Ehemalige Leichtathleten des SuS Oberaden haben sich immer noch viel zu erzählen

Anzeige
Die ehemaligen Leichtathleten des SuS Oberaden trafen sich wieder. (Foto: Ebeling)

Bereits zum zwölften Mal trafen sich ehemalige Leichtathleten des SuS Oberaden, die in den ersten Jahren nach Gründung der Leichtathletikabteilung (1965 - 1974) sportlich aktiv waren und für eine besonders in den Schüler- und Jugendklassen leistungsstarke Phase der „Grün-Weißen“ sorgten.

Organisator und Sportwart Ebeling konnte 18 Ehemalige begrüßen. Absagen gab es nur wenige. Gekommen waren u.a. ein Mitgründer, frühere und heutige Vorstandsmitglieder, Übungsleiter der ersten Jahre und - erstmals nach fast 50 Jahren - drei Ex-Mittelstreckler, die 1967 neben dem Westfalenmeistertitel die Deutsche B-Jugend-Bestleistung einer 3 x 1000 Meter-Staffel (8:24,0 Minuten) liefen.

In gemütlicher Runde wurde in der AWO-Cafeteria bei einem gemeinsamen Frühstück an alte Zeiten erinnert, ereignisreiche Geschehnisse der frühen SuS-Zeit aufgefrischt und interessanten Lebensläufen der „Seniorinnen und Senioren“ gelauscht. Im nächsten November soll es eine weitere "Plauderstunde" geben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.