Judo: 1. JJJC-Kämpferinnen in Witten

Anzeige
Die beiden Kämpferinnen des 1. JJJC Lünen: Miriam Sawallich (links) und Sandra Wuttke (rechts)
Beim jährlich stattfindenden Westfalen-Einzelturnier in Witten traten bei den Frauen zwei engagierte Judoka des 1. JJJC Lünen an.
Zunächst startete Miriam Sawallich in der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm. Da es dort nur insgesamt drei Kämpferinnen gab, wurde das Jeder-gegen-Jeden-System angewandt, womit Sawallich zwei Kämpfe zu bestreiten hatte. Den ersten Kampf konnte sie vor Ablauf der Zeit für sich entscheiden, indem sie zweimal nach einer Wurftechnik einen Waza-ari (halber Punkt) bekam.
Dem Haltegriff ihrer nächsten Kontrahentin entkam die junge Lünerin noch, wurde allerdings geworfen und verlor. Damit erreichte sie in der Gesamtwertung Platz zwei und sicherte sich Platz zwei auf dem Treppchen.
Anschließend trat Sandra Wuttke in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm auf die Matte. Sie hatte insgesamt fünf Gegnerinnen, weswegen 3er-Pools gebildet wurden. In diesen kämpft Jeder gegen Jeden, bevor dann je aus den Erst- und Zweitsiegern die Platzierungen ausgekämpft werden.
Wuttke startete zunächst gegen eine starke Gegnerin aus Olsberg, von der sie nach einiger Zeit glatt auf den Rücken geworfen wurde und somit verlor. Im nächsten Kampf lag sie erst mit einem Waza-ari im Rückstand. Dem anschließenden Haltegriff entkam sie zwar, allerdings war die Zeit bereits um und der Kampf wurde gegen die Lünerin entschieden. Damit schied sie als Poolletzte aus dem Turnier aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.