Judo: Deutsche Meisterschaften Ü 30 - Gold für Heike Tatsch und Bronze für Meike Euler

Anzeige
Die erfolgreichen Judo-Damen des 1. JJJC Lünen: Meike Euler (links) und Heike Tatsch (rechts)
Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Judoka über 30 Jahren im hessischen Wiesbaden konnte mit 450 Teilnehmern ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet werden. Mit Meike Euler und Heike Tatsch war der 1. JJJC Lünen auch mit zwei Kämpferinnen vertreten.

Meike Euler startete in der mit sechs Kämpferinnen besetzten Klasse F 4 (45 – 49 Jahre) / -57 kg mit einem Freilos. In der zweiten Runde traf sie dann im Halbfinale auf Dauerrivalin Anita Sprenger aus Dresden. Nach einem ausgeglichenem Kampf war sie lediglich knapp mit einem Strafpunkt unterlegen. Im nun anstehenden Kampf um Platz 3 siegte Meike Euler überlegen gegen Oda Weighardt aus Mannheim, indem sie an eine Wurftechnik einen Haltegriff, den sie 20 Sekunden lang hielt, anschloss. Damit erreichte Meike Euler die Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft.

Im Schwergewicht der Altersklasse F 3 (40 – 44 Jahre) trat Heike Tatsch an. Sie hatte dort zwei Gegnerinnen. Im ersten Kampf besiegte sie Tanja Demmelhuber von SV Hirten aus Bayern. Zunächst gelang es ihr, ihre Gegnerin mit ihrer Spezialtechnik, dem tiefen Schulterwurf (Seoi-Nage), zu werfen, dann einen Haltegriff anzusetzen und schließlich einen Armhebel durchzusetzen, der die Gegnerin zur Aufgabe zwang. Danach stand der Lünerin Ina Jung aus Baden-Württemberg gegenüber. Dieser Kampf verlief recht ausgeglichen. Durch ihre Routine gelang es Heike Tatsch allerdings, ihre Gegnerin zweimal in Bedrängnis zu bringen, sodass diese zwei Strafpunkte erhielt und verlor. Somit sicherte sich Heike Tatsch ihren fünften Deutschen Meistertitel bei den Judo-Masters.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.