Judo-Männer beenden die Saison zuhause siegreich

Anzeige
Die Bezirksliga-Mannschaft des 1. JJJC Lünen konnte mit ihrer ersten Saison zufrieden sein. Zum Kader gehörten: (hinten v. l.) Martin Tatsch, Kevin Busch, Michael Grieger, Leonhard Berndsen, Sven Kotissek, Daniel Ackermann sowie (vorne v. l.) Markus Schroeder, Jan Trittel, Tim Trittel und Justin Scholz
Am ersten Dezemberwochenende stand mit dem letzten Kampftag der Bezirksliga Arnsberg der Männer auch der Heimkampf für Mannschaft des 1. JJJC Lünen an. Zu Gast waren diesmal die Mannschaft des 1. SC Lippetal, die zweite Mannschaft des Kodokan Olsberg, sowie die zweite des TuS Iserlohn.
Den Anfang machte die Mannschaft aus Olsberg, die gegen Lippetal antraten, wobei der Sieg mit 1:9 deutlich an Lippetal ging.
Anschließend stand die Begegnung zwischen dem 1. JJJC Lünen und Iserlohn II an. Tim Trittel (-90kg) leitete den Heimkampf mit einem Sieg ein, indem er nach kurzer Zeit einen Angriff seines Gegners konterte. Markus Schroeder (+90 kg) zeigte im Gegensatz zu seinen vorherigen Kämpfen starke Verbesserungen und führte zunächst, letztendlich unterlag er aber im Haltegriff. Auch Justin Scholz ´ Leistung in der Gewichtsklasse bis 81 kg reichte nicht aus und er verlor durch eine gegnerische Wurftechnik mit Ippon (ganzer Punkt). In der Gewichtsklasse bis 73 kg gewann Daniel Ackermann kampflos, da die Gegner dort keinen Kämpfer stellten. Leonhard Berndsen (-66 kg) und sein Gegner sammelten zunächst kleine Wertungen, ehe sich nach einem langen Kampf der Iserlohner durchsetzte und Ippon warf.
In der Rückkampf-Runde kämpfte nun Tims Bruder Jan Trittel in der Klasse bis 90 kg, verlor allerdings im Haltegriff. Kevin Busch (+90 kg) nutzte den Haltegriff ebenfalls für sich und gewann somit im Bodenkampf. Ein Schulterwurf beendete den Kampf von Michael Grieger (-81 kg) vorzeitig zugunsten des Iserlohner Kämpfers. Daniel Ackermann (-73 kg) gewann wieder kampflos. Den letzten Kampf dieser Begegnung bestritt Sven Kotissek in der Gewichtsklasse bis 66 kg. Er gewann souverän mit einer Kontertechnik. Damit stand es zwischen den Mannschaften im Endstand 5:5 unentschieden.
Dann ging es direkt mit der nächsten Begegnung weiter, in der die Lüner Mannschaft gegen die zweite Mannschaft des Kodokan Olsberg antrat. Tim Trittel gewann in der Gewichtsklasse bis 90 kg wieder völlig ungefährdet mit einem Wurf. Den kampflosen Punkt holte diesmal Kevin Busch (+90 kg). Nach Ablauf der Zeit verlor Justin Scholz (-81 kg) durch mehrere kleine Wertungen seines Gegners. Daniel Ackermann (-73 kg) wurde Ippon geworfen. In der Gewichtsklasse bis 66 kg sicherte erneut Sven Kotissek den Punkt mit einer Außensichel.
Zum Schluss standen noch die Rückkämpfe an. Tim Trittel (-90 kg) setzte seine Gewinnserie mit einer Wurftechnik fort und gewann nach kurz nach Kampfbeginn. Der kampflose Punkt in der Klasse +90 kg ging an Markus Schroeder. Justin Scholz (-81 kg) setzte sich diesmal gegen seinen Gegner durch und gewann im Boden per Haltegriff. Mannschaftstrainer Martin Tatsch wurde in der Gewichtsklasse bis 73 kg Ippon geworfen. Leonhard Berndsen (-66 kg) beendete den letzten Kampf der Lüner Mannschaft für diese Saison schnell mit Hilfe eines Haltegriffs. Somit ging die Begegnung insgesamt mit 3:7 deutlich an die Heimmannschaft des 1. JJJC Lünen.
In der letzten Begegnung des Tages kämpfte noch Iserlohn II gegen Lippetal. Dort setzte sich mit 2:8 Lippetal noch einmal durch und sicherte sich damit die Vize-Meisterschaft.
Insgesamt war es für die neue Mannschaft des 1. JJJC Lünen eine erfolgreiche erste Saison. Obwohl der mit den insgesamt erreichten Punkten in der Endauswertung belegte 4. Platz nicht zum Aufstieg reicht, ist er dennoch ein Ergebnis, das sich sehen lässt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.