Kicker schreibt über LSVer Schulz

Anzeige
LÜNEN. Das Fußball-Fachorgan „Kicker“ berichtete jetzt ausführlich über den SC Preußen Münster. Dabei tauchte auch der Name von Rudi Schulz (Foto) auf, ohne jedoch dessen Stammverein Lüner SV zu nennen. Schade!
Als Angreifer im so genannten „100.000-Mark-Sturms“ schrieb der 1926 in Wethmar geborene Schulz Vereinsgeschichte. Gemeinsam mit anderen Preußen-Legenden wie „Fiffi“ Gerritzen, Josef Lammers, Walter Lesch oder Alfred „Adi“ Preißler holte er 1951 die Deutsche Vizemeisterschaft nach Münster. Für den SC bestritt er fast 300 Spiele. Zuvor war er nach seiner Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft zum Lüner SV gekommen. Schulz starb am 15. August 2014 im Alter von 87 Jahren.
Die Bezeichnung „100.000-Mark-Sturm“ soll sich damals nicht auf die Gehälter oder Ablösesummen bezogen haben, sondern soll Zeichen hoher Wertschätzung gewesen sein
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.