Läufer spenden dem Hospiz 2000 Euro

Anzeige
Die Pflegefachkräfte Ute Robko und Klaus Kemper nahmen von Dieter Marschang im Hospiz Lünen die Spende entgegen. Mit dabei waren (v. l.) Imdat Acar, Vorsitzender der Fußballer des Lüner SV, vom Organisationsteam des Silvesterlaufes Jürgen Vollmer, Jorg Zweigel, Fritz Mörchen und Astrid Marschang sowie Schirmherr Siegfried Störmer. Foto Janning
LÜNEN. Nur strahlende Gesichter gab es am Donnerstag im Hospiz an der Holtgrevenstraße 5 in Lünen. Grund war die Übergabe einer Spende in Höhe von 2000 Euro. Dieter Marschang und dessen Frau Astrid übergaben diese zusammen mit weiteren Helfern als Organisatoren des 21. Lüner Silvesterlaufs. Mit dabei war auch der Schirmherr dieser immer wieder beliebten Veranstaltung zur Jahreswende, Siegfried Störmer, Vorsitzender des Ratsausschusses für Bildung Sport.
1850 Euro stammen von den Läufern, die für kostenlos gereichten Kaffee, Tee und Kuchen nach dem Rennen spendeten. Imdat Acar, Vorsitzender der Fußballer des Lüner SV, stockte diesen Betrag auf 200 Euro auf. 2Nach 1800 Euro im letzten Jahr, die auch schon ein Rekord waren, ist dies eine neue Bestmarke“, freute sich Dieter Marschang. „Und dies ist umso bemerkenswerter, da jetzt „nur“ 551“ Läufer mitmachten, es im Jahr davor 582 waren.“ Die Fußballer des Lüner SV stellen Jahr für Jahr ihr Stadion Kampfbahn Schwansbell mit den sanitären Anlagen den Läufern kostenlos zur Verfügung.
Laut Hospizleiter Sebastian Roth trägt diese Spende zum Erhalt des Hospiz bei. Dieses muss fünf Prozent seines Etat durch spenden selbst erwirtschaften.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.