LSV-A wie Erste Hallen-Bester!

Anzeige
Die A-Jugend-Fußballer des Lüner SV freuten sich über die Meisterschaft in der Halle.
LÜNEN. Für eine faustdicke Überraschung sorgte bei der Dortmunder Hallen-Kreismeisterschaft jetzt auch der Nachwuchs des Westfalenligisten Lüner SV.
Setzte sich vor wenigen Wochen die Senioren bei ihrem überhaupt ersten Start bei diesem beliebten Spektakel als Sieger durch, so zog jetzt die A-Jugend um Trainer Athavan Varathan nach.
Der Tabellenführer der Kreisliga A zeigte sich klar reif für den Aufstieg und gewann das das Finale gegen den Bezirksligisten FC Brünninghausen überlegen mit 7:2.
Damit erbeuteten die Lüner Löwen nach 2001 das zweite Mal die Krone der A-Junioren. Damals besiegten sie im Endspiel Germania Westerfilde nach Elfmeterschießen 6:4. Zum Team gehörten damals u. a. Stefan Holtmeier, Yusuf Öztekin, Mike Groß, Martin Manka, Patrick Hanke, Aytekin Delieli und Recayi Pakdemir.
Ebenfalls sicherten sich bei dieser 16. Turnierauflage die Minis des LSV den Titel. Minis und A waren die ersten Lüner Teams, die überhaupt in Dortmund siegten. Die C holte damals noch Platz drei.
Die Rot-Weißen standen zuvor mit der A unter Trainer Günter Högerl schon in einem Finale, verloren da gegen den Westfalenligisten Borussia Dortmund noch 0:2-Rückstand 3:4. Zum Team gehörten damals Kotschy, Drescher, Haacler, Aslan. Persighke, Bradovic, Zemke, Turgay, Kilic, Takil und Demirhan. Ein weiteres Mal sprang für die A der dritte Platz heraus.
Mit der D, der heutigen C, belegten die Lüner 2012 einen achtbaren vierten Platz.
Stolz zieht Jugendleiter Werner Krause Bilanz: „Wir waren jetzt über Ostern mit sechs Mannschaften in Dortmund am Ball. Der Erfolg der A ist überragend. Aber auch die B und D qualifizierten sich für die Endrunde. Die C verpasste diese Qualifikation nur knapp!“
Jetzt konzentrieren sich die LSV-Jugendteams wieder ganz auf die Meisterschaft auf dem Feld. Der A- und D-Nachwuchs will den Titel und den Aufstieg – in die Bezirksliga und in die Kreisliga A. Alle Löwen-Fans drücken die Daumen.
Stadtmeister bei den B-Junioren wurde erstmals der Kirchhörder SC mit einem 4:0 im Finale gegen den Hörder SC.
Bei den C-Junioren holte der Hombrucher SV nach 2009 jetzt mit einem 2:1 im Endspiel über TuS Eving wieder den Titel.
Die Lüner, die auch schon in der Rundsporthalle Vor- und Zwischenrunden dieses Wettbewerbs ausrichteten, hoffen, bei der 33. Auflage im nächsten Jahr auch wieder einmal einen Zuschlag zu bekommen. Jan-
A-JUNIOREN 2017
Lüner SV : Lucas Koch - Ahmet Karaduman, Ahmed Ucar, Oguzhan Yilmaz, Tayyip Ünal, Kubilay Uslubas, Hakan Uzun, Ramazan Kiymaz, Furkan Kiymaz, Ali Özkan

Lüner SV – Westf. Huckarde 6:2
SV Westrich - Lüner SV 2:5
SG Lütgend. - Lüner SV 1:7

Entscheidungsspiel
Lüner SV - Mengede 08/20 2:1

1. Lüner SV 18:5 9
2. SG Lütgendortmund 9:13 6
3. SV Westrich 11:12 3
4. Westf. Huckarde 6:14 0

1. TuS Eving-Lindenhorst 26:2 9
2. Mengede 08/20 12:11 6
3. RW Germania 7:15 3
4. DJK Eintracht Dorstfeld 4:21 0

Endrunde
Lüner SV – SV Brackel 3:1
Hombrucher V – Lüner SV 1:3
Lüner SV – Selimiye 4:3
TSC Eintracht – Lüner SV 4:0
W. Wickede – Lüner SV 1:5

Finale
Lüner SV – FC Brünninghausen 7:2

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.