Lüner Judo-Männer unterliegen 2 mal

Anzeige
Die Bezirksliga-Mannschaft des 1. JJJC Lünen e. V. mit (v. l.) Tim Trittel, Leonhard Berndsen, Sven Kotissek, Kevin Busch (hinten) und Martin Tatsch, Justin Scholz, Jan Trittel und Markus Schröder (vorne) hatte am zweiten Kampftag nicht viel zu lachen.
Am zweiten Kampftag der Bezirksliga der Judo-Männer in Gevelsberg konnte die Mannschaft des 1. JJJC Lünen leider nicht an ihre Erfolge des letzten Kampftages anknüpfen. In der ersten Begegnung des Tages besiegte der Dortmunder BSV die Mannschaft des 1. SC Lippetal mit 4:6.
Anschließend stand die Begegnung zwischen dem heimischen JC Samurai Schwelm und dem 1.JJJC Lünen auf dem Programm. Tim Trittel startete furios in der Gewichtsklasse bis 90kg und konnte seinen Kampf nach wenigen Sekunden mittels eines Tai-Otoshis (Körpersturz) für sich entscheiden. In der Gewichtsklasse +90kg nutzte der Gegner von Kevin Busch dessen Angriff für einen Konter aus, weswegen der junge Lüner verlor. Leonhard Berndsen(-73 kg) Kämpfte eine Gewichtsklasse höher als er es gewohnt war und unterlag letztendlich im Haltegriff. Bei Justin Scholz (-81kg) und seinem Gegner war nach abgelaufener Kampfzeit Gleichstand, womit es in die Verlängerung ging. Am Ende beendete Scholz den spannenden Kampf mit einem Waza-ari (kleine Wertung). Da es in der Zwischenwertung nun 2:2 stand, musste Sven Kotissek (-66kg) den entscheidenden Kampf austragen. Er sammelte zunächst mehrere Waza-aris, bis er dann seinen Gegner mit einer Außensichel glatt auf den Rücken warf und somit gewann. Damit führte Lünen mit 3:2.
In der Rückkampf-Runde gegen die Ausrichter sah dies dann anders aus. Tim Trittel (-90kg) gewann erneut nach wenigen Sekunden mit einem Ippon (ganzer Punkt) durch einen Uchi-mata (Schenkelwurf).In der Gewichtsklasse +90kg kämpfte Markus Schroeder engagiert, wurde allerdings durch einen Seio-Nage (Schulterwurf) besiegt. Leonhard Berndsen (-73kg) entkam diesmal dem Haltegriff, verlor dann allerdings aufgrund eines Hüftwurfes seines Gegners. Auch Justin Scholz (-81kg) wurde geworfen. Den letzten Kampf dieser Begegnung bestritt Sven Kotissek (-66kg), dessen Wurfansatz gekontert wurde. Durch dieses 1:4 in der Rückrunde ging die Begegnung mit einer Gesamtwertung von 4:6 an die Heimmannschaft aus Schwelm.
Danach ging es für die Lüner Mannschaft mit der Begegnung mit ihren ´Nachbarn` vom Dortmunder Budo SV weiter. Diesmal trat Jan Trittel in der Gewichtsklasse bis 90kg an und verlor trotz seines Einsatzes nach Ablauf der Kampfzeit. Auch Kevin Busch (+90kg) konnte dem Wurf seines Gegners nicht viel entgegenwirken und verlor. Dann betrat Mannschaftstrainer Martin Tatsch (-73kg) die Matte. Auch seine Wurfansätze reichten leider nicht aus, sodass er letztendlich im Haltegriff unterlag. In der Klasse bis 81kg wurde Justin Scholz wieder durch eine Wurftechnik besiegt. In seiner eigenen Gewichtsklassen (-66kg) kam Leonhard Berndsen wesentlich besser klar, sodass er mit einem Fußfeger siegte und somit den Ehrenpunkt für das Team holte.
Diesen bekam in der anschließenden Rückrunde Tim Trittel. Er gewann abermals völlig ungefährdet mit einem Uchi-mata. Markus Schroeder (+90kg) wurde ebenso wie Martin Tatsch (-73kg) vorzeitig durch eine Sicheltechnik besiegt. Justin Scholz (-81kg) bekam mehrere Strafen und wurde nach der dritten aus dem Kamp disqualifiziert. Im letzten Kampf wurde Sven Kotissek (-66kg) vorzeitig mit einer Würgetechnik zur Aufgabe gezwungen.
Somit ging die Begegnung gesamt mit 2:8 eindeutig an die Dortmunder Mannschaft. Ihre neu gewonnene Erfahrung wird die Mannschaft am 02. Dezember bei ihrem Heimkampf in Lünen nutzen. Durch diese Niederlagen sind die Herren des 1. JJJC Lünen vom zweiten auf den fünften Tabellenplatz abgerutscht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.