LÜNER JUNGS: Schaffer toller Joker

Anzeige
LÜNEN. In der Fußball-Oberliga hat der FC Brünninghausen um Trainer Alen Terzic mit jetzt Platz acht und 42 Punkten den Klassenerhalt sicher. Beim SV Lippstadt (Platz 4) um Trainer Stephan Fröhlich gab es ein 1:1 vor 2900 Fans 1:1. Der Lüner Halil Elitok saß beim SVL auf der Bank.

Gerettet ist auch der ASC Dortmund (13. mit 37 Punkten) um Trainer Adrian Alipour und den beiden Lünern, Kapitän Philipp Rosenkranz und Daniel Schaffer nach dem 4:2 über SuS Neunkirchen um Trainer Tobias Wehmschulte. Schaffer erzielte vor 400 Fans gegen den Vierzehnten in der 79. Minute, vier Minuten nach seiner Einwechselung, das 4:2.

Zweiter hinter Spitzenreiter Erndtebrück ist jetzt Westfalia Rhynern um Coach Björn Mehnert, das Ennepetal vor 350 Zuschauern 2:1 schlug. Auf Platz drei steht der Hammer SV um Coach Sven Hozjak und den Ex-LSV-Routinier Erdal Kaleoglu. Der HSV verlor der beim Sechsten in Rheine 1:3 um Trainer Uwe Laurenz vor 517 Fans.

Die Spielvereinigung Erkenschwick, Achtzehnter, Schlusslicht und erster Absteiger, freute sich über den vierten Saisonsieg – einem 4:2 über den Vorletzten SuS Stadtlohn. Der Verlierer kann theoretisch den Klassenerhalt noch schaffen. Beim Sieger fehlt weiter seit dem 5. Mai der Lüner David Sawatzki. Jan-
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.