Neue Reit-AG an der Heinrich-Bußmann-Schule

Anzeige

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde!

Das wissen mittlerweile auch die Schüler der Heinrich-Bußmann-Schule, die an der neuen AG „Umgang mit dem Pferd“ unter der Leitung von Sarah Harwardt teilnehmen. Jeden Mittwoch von 13:15 Uhr bis 15:30 Uhr treffen sie sich mit ihrer Lehrerin, um mit den Tieren zu arbeiten. Dabei stehen der Gruppe regelmäßig zwei Pferde zur Verfügung; bei Bedarf kommt sogar noch ein drittes Pferd zum Einsatz.
Um die Teilnehmer der Reit-AG langsam an den Umgang mit den Tieren zu gewöhnen, wurden die Pferde zunächst an einer Longe geführt. Später durften die Kinder dann natürlich auch frei auf den Pferden reiten. Zwar stellte zunächst schon allein das Aufsteigen auf ein Pferd eine große Herausforderung dar, mittlerweile bereitet aber das Reiten im Schritt und Trab schon keine Schwierigkeiten mehr. Dabei benötigen sie nicht mal mehr eine ständige Aufsicht, da sie sich gegenseitig helfen und ein Auge aufeinander haben.
Neben dem Reiten als solches lernen die Kinder aber auch, wie man ein Pferd führt, es sattelt und ihm eine Trense anlegt. Außerdem müssen die Pferde geputzt und die Ställe ausgemistet werden, denn auch diese Aufgaben gehören zum Reiten dazu. Für die Schüler sind diese doch eher unangenehmen Aufgaben jedoch kein Problem. „Die Kinder haben sehr viel Freude an der AG und allem, was dazu gehört. Sie lernen, was es bedeutet, Teil einer Gemeinschaft zu sein, Verantwortung zu übernehmen und Vertrauen aufzubauen – zu ihren Mitschülerinnen, zum Pferd und auch zu sich selbst“, erzählt Sarah Harwardt über die pädagogische Bedeutung der Reit-AG. „Außerdem hilft es den Schülern bei ihrer sozialen Persönlichkeitsförderung.“ Da viele Schüler sich für den Beruf des Tierpflegers interessieren, ist die AG auch im Rahmen der Berufsorientierung sehr hilfreich.
Warum hauptsächlich Mädchen an der AG teilnehmen? „Reiten ist für Jungen in diesem Alter meist eher peinlich“, erklärt Frau Harwardt, „aber seit ca. vier Wochen nimmt auch ein Junge, nämlich unser mutistisch-autistischer Schüler Kai, aktiv an der AG teil.“ Außerdem haben inzwischen auch andere Lehrer Interesse an der Reit-AG gefunden; Frau Hüning ist bereits festes Mitglied der Gruppe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.