RSV Lippe 23 sattelt auf - Neuer Vorstand und 40. Münsterland-Acht

Anzeige
Stabübergabe im Vorstand des Radsportvereins Lünen „Lippe 23“. Michael Richter (v. l.) und Uwe Fohrmeister übernahmen für Jörg Zweigel und Dieter Marschang. Foto Janning
LÜNEN. Der Radsportverein (RSV) Lünen „Lippe 23“ hat nicht nur die Winterpause, sondern auch ein kleines Tief bestens überwunden. Das zeigte sich jetzt bei der Jahreshauptversammlung. Diese fand im neuen Domizil des Traditionsvereins im Stadion Kampfbahn Schwansbell im dortigen Klubhaus der Fußballer statt.
Besonders an dieser Versammlung war, dass sie erstmals vom neuen Vorstand ausgerichtet wurde. Die alte langjährige Führungsriege war November 2017 in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung aus gesundheitlichen und privaten Gründen zurück.
Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Uwe Fohrmeister, zum Geschäftsführer Michael Richter und zum Kassierer Stefan Braun, gewählt.
Das aktuelle, gut besuchte Treffen stand daher unter dem Stern „Neuorganisation und Planung“ für das Radsportjahr 2018. So gab der Vorstand einen Überblick über die durchgeführte Einarbeitung und die Finanzen des Vereins. Da der Radsport ein Outdoorsport ist, der hauptsächlich im öffentlichen Straßenverkehr ausgeübt wird, wurde ein Überblick über die Versicherungen (Unfall, Haftpflicht und mehr), die der RSV für seine Mitglieder abgeschlossen hat, gegeben.
Weiter wurden verschiedene Veranstaltungen besprochen die der Verein entweder selber ausrichten möchte, oder an denen die Lüner innerhalb der Stadt Lünen teilnehmen wird.
• Erstmals wird der RSV Lippe 23 bei LünAktion mit einem Stand vertreten sein. Weiter lädt der RSV am Samstag, 8. September zu seiner Radtouristfahrt (RTF), der schon 40ten Münsterland Acht ein. „Wir freuen uns, dass sich unsere RTF seit so vielen Jahren so großer Beliebtheit erfreut und hoffen wieder auf eine rege Teilnahme aller radsportbergeisterten von Nah und Fern“, so RSV-Geschäftsführer Michael Richter.
• Bei anderen Veranstaltungen wie dem Drahteselmarkt im Sommer wird der RSV ebenfalls vertreten sein.
• Ebenfalls bietet der RSV 2018 drei Touren an. Den Start wird das Anradeln am Samstag, 17. März, ab Parkplatz Cappenberger See, machen. Am Samstag, 25. August, wird es eine längere Sommertour geben und der Saisonabschluss wird mit einer Tour am Samstag, 20.Oktober, beendet. Auch diese Touren starten am Parkplatz Cappenberger See. Das An- und Abradeln, jeweils um 13 Uhr, und die Touren werden circa 40 Kilometer lang sein.
Uwe Fohrmeister: „Wir laden zu diesen Touren auch alle radsportbegeisterten Nichtvereinsmitglieder ein. So gibt es die Möglichkeit den RSV näher kennenzulernen und gemeinsam unserem Lieblingssport nachzugehen!“ Jan-
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.