Sawatzki mit Erkenschwick erster Spitzenreiter

Anzeige
David Sawatzki
LÜNEN. Der Lüner David Sawatzki, Kapitän des Absteigers aus der Fußball-Oberliga, SpVgg Erkenschwick, ist erster Spitzenreiter der neuen Saison in der Westfalenliga 2. Sein Mannschaftskollege Ridvan Avci erzielte beim TuS Hordel in der 36. Minute das „goldene Tor“ zum 1:0. Damit stolperte mit den Bochumern der erste Mitfavorit der neuen Spielzeit. Hordel ist nächsten Sonntag (20. 8., 15 Uhr) erster Heimgegner des Lüner SV im Stadion Kampfbahn Schwansbell.
Hordel um Trainer David Zajas , im letzten Jahr noch vor dem LSV Fünfter, überließ vor nur 134 Besuchern am Freitagabend Erkenschwick die Regie.
Erst scheiterten für den Gast Mohamed Bamba (3.) und Sawatzki, dessen Schuss auf der Linie abgewehrt wurde. Dann traf Avci. Dessen Trainer Zouhair Allali war nach der teils hitzigen Begegnung natürlich zufrieden.
Hordel verlor nicht nur die Punkte, sondern auch den wichtigen Neuzugang Milko Trisic. Dieser musste nach Zweikampf mit Dennis Weßendorf mit Problemen am Kreuzband in der 76. Minute vom Platz.
Der Lüner SV tritt am heutigen Sonntag (13. 8., 15 Uhr) zu seinem ersten Spiel beim TuS Sinsen an. Dort spielt als Neuzugang der Ex-LSVer Dennis Adamczok. Jan-
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.