Silvesterläufer übergeben 1.700 Euro an den Lüner Hospizverein

Anzeige
Eine tolle Spende: Agnes Plowiec, Gudrun Schwiede und Anorte Reher vom Lüner Hospizverein (vorne mittig, v.l.) nahmen den Scheck entgegen. Hendrik Niehoff von der Volksbank (r.) und Schirmherr Rolf Möller (3.v.r) freuten sich zusammen mit Silvesterlauf-Organisator Dieter Marschang (4.v.r.) und einem Teil seines Helferteams.
Traditionell hat der Lüner Silvesterlauf wenige Wochen nach dem Jahreswechsel noch ein Nachspiel für einen guten Zweck. Das Orga-Team des Laufs übergab nun 1.700 Euro an den Lüner Hospizverein.

1.200 Euro waren nach der 19. Auflage des Silvesterlaufs an Spenden zusammengekommen, das Orga-Team rund um Dieter Marschang bietet nach dem Lauf immer kostenlos Kuchen, Kaffee und Glühwein in Schwansbell an. Die Läufer spenden dann einfach etwas Geld als Dankeschön. So kommt immer eine hübsche Summe zusammen.

Die Volksbank Selm-Bork Volksbank Altlünen stockte den Betrag auf 1.700 Euro auf. Damit konnten rund 300 Euro mehr als im letzten Jahr an den Lüner Hospizverein übergeben werden.

Für die am Jahresende anstehende 20. Auflage des Silvesterlaufs kündigt Dieter Marschang ein paar Veränderungen an. Der Start soll etwas entzerrt werden und die Läufer werden in zwei Gruppen eingeteilt. Es wird eine Runde über fünf Kilometer und eine Runde über zehn Kilometer geben, die Teilnehmer dazu starten zeitlich getrennt. Ansonsten wird es zum 20. Geburtstag des Laufs noch ein paar Überraschungen geben, die Marschang aber noch nicht verrät - sonst wären es ja keine Überraschungen!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.