Trauer um Ex-Nationalspieler Wolfram Wuttke

Anzeige
Wolfram Wuttke starb nach einem Bericht im Online-Angebot der Bild-Zeitung am Sonntag in Lünen. (Foto: 1. FC Kaiserslautern)
Die Fußball-Welt trauert um Wolfram "Wutti" Wuttke. Der Ex-Nationalspieler, der zuletzt im Koma lag, starb nach einem Bericht auf der Homepage der Bild-Zeitung am frühen Morgen im Krankenhaus in Lünen.

Mittwoch berichtete Wolfram Wuttkes ehemaliger Verein, der FC Kaiserslautern über Facebook, vom Koma des Ex-Fußballprofis. "Seine Lage ist kritisch, aber stabil", schrieb der Verein - doch am frühen Sonntagmorgen verlor "Wutti" den Kampf im Alter von 53 Jahren. Wolfram Wuttke spielte in der Bundesliga unter anderem für Schalke, den Hamburger SV, Borussia Mönchengladbach und den 1. FC Kaiserslautern - mit der National-Elf bestritt Wuttke vier Spiele. Im Umgang mit Trainern teilte Wolfram Wuttke gerne aus: Jupp Heynckes gab er etwa den Spitznamen "Osram", wegen Heynckes Hang zu einem roten Kopf. Die Profi-Karriere beendete Wolfram Wuttke im Jahr 1993 nach einem Schulterbruch und erkrankte vor fünfzehn Jahren an der für Männer seltenen Krankheit Brustkrebs. Wuttke überlebte den Krebs und wohnte bis zu seinem Tod in Selm.

Thema "Wolfram Wuttke" im Lokalkompass:
> Bangen um Ex-Fußballprofi Wolfram "Wutti" Wuttke
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
8.673
Bernfried Obst aus Herne | 05.03.2015 | 18:20  
26.486
Peter Eisold aus Lünen | 09.03.2015 | 15:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.