Westfalia Wethmar sichert sich die Aufstiegsrelegation - Donnerstag geht's schon los!

Anzeige
Cody de Grood und Wethmar dürfen jubeln! Aber erst mal nur über die erreichte Relegation. Zum Aufstieg müssen noch zwei Siege her.
Westfalia Wethmar spielt in der Relegation um den Aufstieg in die Landesliga mit. Das Team von Alex Lüggert sicherte sich am Sonntag mit einem 8:1-Kantersieg gegen Kaiserau den zweiten Tabellenplatz, der zur Aufstiegsrunde berechtigt. Die Tore schossen Felsberg (2), de Grood (2), Naujoks (2), Richter und Harder.

Am Donnerstag startet bereits die Relegation. Elf Vizemeister spielen um drei Aufstiegsplätze. Wethmars erste Hürde Richtung Landesliga lautet Westfalia Rhynern II. Nur der Sieger der Partie darf weiter auf den Aufstieg hoffen, der wird in einer weiteren Partie klargemacht, zwischen zwei Siegern der ersten Relegationsrunde.

Das Spiel gegen Rhynern II findet am Donnerstag, 18. Juni, im Bergkamener Nordbergstadion um 18.30 Uhr statt. „Rhynern hat eine relativ junge Truppe, zum größten Teil wohl aus den A-Jugenden der vergangenen Jahre“, ist Wethmars Coach Alex Lüggert informiert.„Dass sie Qualität haben, zeigt sich alleine daran, dass sie den zweiten Platz geholt haben.“ Rhynern schoss wenig Tore, kassierte aber auch nur sehr wenige Treffer.

„Ich erwarte einen kompakten, lauffreudigen Haufen“, so Lüggert. Bei Wethmar fällt nur Andre Richter wegen muskulären Problemen aus. „Wir rechnen uns gegen Rhynern schon Chancen aus, hatten zuletzt einen sehr guten Lauf und haben die letzten fünf Spiele gewonnen. Nur in Sachen Gegentore müssen wir kompakter und konsequenter sein“, so Lüggert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.