Zum 19. Mal fällt der Startschuss: An Silvester ist wieder Silvesterlauf in Lünen angesagt

Anzeige
Bisher wurde der Silvesterlauf in Schwansbell vom Schotterparkplatz aus gestartet. Diesmal geht's es direkt im Stadion los.
Silvester wird geknallt! Logisch. In Lünen knallt es aber nicht nur zum Jahreswechsel um Mitternacht, sondern bereits um 13 Uhr. Dann fällt nämlich der Startschuss zum traditionellen Lüner Silvesterlauf!

Bereits zum 19. Mal erfolgt diesmal besagter Startschuss in Schwansbell. Vieles bleibt beim Altbewährten, aber auch eine besondere Neuerung gibt es.
So wird diesmal nicht vom Schotterparkplatz des Schwansbeller Stadions gestartet, sondern direkt in der Kampfbahn selbst. „Vom Platz her ist das besser, wir haben diesmal auch je einen Start- und einen Zielbogen. Dazu kann ich über die Lautsprecher des Stadions besser die vielen Läufer erreichen, als nur über das kleine Megaphon“, erläutert Dieter Marschang, der zusammen mit seinem fleißigem Helferteam den Lauf organisiert.

„Dazu sehen dann auch alle Läufer, wo es nachher den leckeren Kuchen, Glühwein und Kaffee gibt“, so Marschang. Denn auf der Tribüne des Stadions lässt man traditionell den sportlichen Lauf gemütlich ausklingen.
Ansonsten läuft es sich beim Silvesterlauf wie bisher: Eine Anmeldung ist nicht nötig, eine Startgebühr gibt es nicht. Die Laufrunde über Kanal und Seepark ist ca. sechs Kilometer lang. Die Läufer können entscheiden, ob sie eine oder zwei Runden absolvieren.

Nordic Walker sind ebenfalls willkommen. Umkleiden und Duschen stellt der Lüner SV zur Verfügung. Das Buffet am Ende des Laufs ist kostenlos, allerdings freut sich das Orga-Team über Spenden. Denn der Erlös daraus wird jedes Jahr für einen guten Zweck gespendet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.