4. KSM 2014- Favoriten geben sich keine Blöße

Anzeige
Die Abräumer als amtierender Stadtmeister siegten in der Gruppe blau.
Lünen: Mitte | Die Favoriten in den Vorrundengruppen gelb und blau der 4. Lüner Kegelstadtmeisterschaft haben sich erwartungsgemäß durchsetzen können. In der Gruppe blau zog der amtierende Stadtmeister „Die Abräumer“ souverän in die Endrunde am Samstag ein. In den vier zu absolvierenden Gruppenspielen gingen sie immer als Sieger hervor und zogen mit unglaublichen 18:2 Sätzen verdient in die Endrunde am Samstag ein. Ähnlich erging es der Truppe von „Selten komplett“. Am Ende standen ebenfalls vier Siege aus vier Spielen auf dem Habenkonto. 17:4 Sätze war bei ihnen die Ausbeute aus den vier Begegnungen.

Erste Endrundenteilnahme
Ganz besonders freuten sich aber die Kegelatzen Lünen über ihre erstmalige Endrundenteilnahme bei einer Lüner Kegelstadtmeisterschaft. Im letzten Spiel machten sie diesen Triumpf mit einem 3:2 Sieg über „Die Aussenseiter“ perfekt. Dominik Billeb, Teamleiter der Kegelatzen, war hinterher überglücklich und außer sich vor Freude: „Ich hatte eine Karte für Borussia am Samstag! Jetzt werde ich mit meinem Team nach dem Titel bei der Kegelstadtmeisterschaft greifen. Ich hoffe, der BvB wird auch ohne mich gegen Hannover drei Punkte einfahren. Perfekt wäre der Tag, wenn der BvB gewinnt und wir uns zusätzlich noch die Stadtmeisterkrone aufsetzen könnten!“, waren seine Worte nach dem unverhofften aber erwünschten zweiten Platz hinter den Abräumern in der Gruppe blau. In der Gruppe gelb lagen „Die Namenlosen“ bis zu ihrem letzten Spiel gegen „Die fidelen Lüner“ noch auf Rang zwei. Unkonzentriertheit und einige individuelle Fehler der Namenlosen führten aber dazu, dass der Vizestadtmeister von 2011, die fidelen Lüner, das Rennen schließlich für sich entscheiden konnten. 4:1 hieß es am Ende und öffnete Ihnen die Tür zur Endrunde am Samstag
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.