Bergbauliches Konzert "Finale Chorioso", Jahreskonzert 2015 des jungen Blasorchester Marl

Anzeige

Das junge Blasorchester Marl und der Ruhrkohle-Chor präsentieren ausgewählte musikalische Werke zum Abschied vom Bergbau.
Es moderiert der Journalist Gisbert Baltes.

In dem denkwürdigen Jahr, in dem Marl nach 116 Jahren (!) vom Bergbau Abschied nehmen muss, knüpfen die beiden Ensembles mit diesem Festkonzert für Auguste Victoria nun ein musikalisches Band der Verbundenheit mit ihrer gemeinsamen Heimat und Herkunft.

junges Blasorchester Marl

Das junge Blasorchester Marl entstand 1979. Beschäftigte des Ruhr-Bergbaus gehören zu den Gründern. Gründungsvater Bernhard Dahlhaus, heute Ehrenvorsitzender des Vereins, war damals selbst auf Auguste Victoria beschäftigt. Unter den Musikern im Alter von 15 bis 65 Jahren sind heute Schüler, Studierende und erwachsene Hobbymusiker. Zum Repertoire gehören klassische, konzertante und moderne Musikstücke mittleren bis gehobenen Schwierigkeitsgrades. Ur- und Erstaufführungen sowie Originalkompositionen sinfonischer Blasmusik erklingen neben speziellen Arrangements von Werken der Klassik und Romantik für diese Besetzung.

Ruhrkohle-Chor

Der Ruhrkohle-Chor wurde 1987 mit dem Ziel gegründet, bergmännisches Liedgut zu pflegen und die Bergbaukultur zu bewahren. Recht bald entwickelte der Chor eine Eigendynamik, die ihm immer stärker eine Rolle als musikalischer Botschafter des deutschen Bergbaus und der Bergleute übertrug.
Neben den bergmännischen Liedern pflegt der Chor auch Liedgut sowohl aus dem geistlichen Bereich als auch Melodien aus Oper, Operette, Musical, Folklore aus aller Welt bis hin zu modernen Popsongs. So ergibt sich ein ungewöhnlich abwechslungsreiches und umfangreiches Repertoire von über 300 Liedern.

Termin:

♫ Finale chorioso - Jahreskonzert 2015
22.11.2015 (17:00 - 20:00)
Ort: Theater Marl
2
2
2
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.