Einreichungsfrist zum Grimme Online Award 2016 in Marl endet am 15. März

Anzeige
 

Am 15. März ist Schluss! Nur noch eine Woche läuft die Einreichungsfrist zum Grimme Online Award 2016. Willkommen sind sowohl Vorschläge von Anbietern als auch Einreichungen von Internetnutzern. Für Letztere lohnt es sich besonders: Jeder Internetnutzer, der einen gültigen Vorschlag einreicht, kann selbst gewinnen. Es werden zwei hochwertige Samsung-Tablets sowie drei Abos der Zeitschrift TV Spielfilm verlost. Das Einreichen ist über Online-Formulare unter www.grimme-online-award.de möglich.

Dort findet sich auch eine Liste von bislang eingereichten Vorschlägen. Darauf finden sich noch zahlreicher als im vergangenen Jahr Angebote zur Flüchtlingsthematik: Reporter und Flüchtende berichten live von der Flucht, Video-Angebote, die Deutschland erklären, Blogs mit Flüchtlingsportraits oder Multimedia-Reportagen behandeln das Thema umfassend. Multimediales Storytelling verbreitet sich auch zu anderen Themenbereichen immer weiter und macht der Nominierungskommission in der durchgehend hohen Qualität die Auswahl schwer. Anders als in früheren Jahren ist in diesem Jahr die Zahl der eingereichten Kinder- und Jugendangebote recht hoch: 2015 wurden offenbar einige – öffentlich geförderte – Kinderseiten gelauncht und viele Printtitel haben eigene Online-Jugendangebote gestartet. Ob eines oder mehrere den qualitativen Ansprüchen der Nominierungskommission genügt? Das wird der April zeigen. In jedem Fall fehlen ihr noch experimentellere Angebote: Wo werden mit Apps wie WhatsApp oder Snapchat Geschichten erzählt, die auch im Nachhinein abrufbar sind? Wer nutzt seinen Instagram-Account publizistisch? Und welche Netzpersönlichkeit verdient einen Grimme Online Award?

Welche Angebote die Nominierungskommission für die Endrunde des Grimme Online Award 2016 bestimmt, gibt das Grimme-Institut am 28. April bei einer Diskussionsveranstaltung bekannt. Bis zu 28 Angebote kann sie nominieren, aus denen die Jury bis zu acht Preisträger auswählt. Die Preisverleihung findet dann am 24. Juni in der Kölner Flora statt.

Die bei der Preisverleihung gezeigten Einspielfilme werden in diesem Jahr erstmals von der Full-Service-Kommunikationsagentur wildcard communications als neuer Unterstützer des Grimme Online Award produziert. Jens Gronek, Geschäftsführer bei wildcard communications, freut sich über die Zusammenarbeit: „Es ist schön, Teil dieses Awards zu sein, der Qualität im Internet würdigt. Ich bin sehr gespannt, welche Online-Angebote dieses Mal prämiert werden.“ Zahlreiche andere Partner unterstützen den Grimme Online Award auch im Jahr 2016. Für die finanzielle Basis des Preises sorgt aber zunächst die Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen, ein weiterer Beitrag kommt von der Stadt Köln. Medienpartner des Grimme Online Award ist bereits im elften Jahr TV Spielfilm. Die Programmzeitschrift stellt die Voting-Plattform für den Publikumspreis zur Verfügung und begleitet den Wettbewerb publizistisch.

Bei der Preisverleihung wird auch der Gewinner des „klicksafe Preises für Sicherheit im Internet“ gekürt. Die EU-Initiative „klicksafe“ prämiert – in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen – Angebote, die sich in vorbildlicher Weise für „Courage im Netz“ einsetzen und über Risiken und angemessenes Nutzerverhalten im Netz informieren. Vorschläge können hierfür ebenfalls nur noch bis 15. März unter www.klicksafe.de und über www.digitalechancen.de/klicksafepreis eingereicht werden.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.