"finde dein Licht" Gemeinsame Veranstaltung von 20 Klöstern

Anzeige
Neugestaltung des Klosterplatzes durch Kalhšfer Korschildgen Architekten, Kšln Kloster Wedinghausen, Arnsberg
  .

20 Klöster, Klosterorte und christliche Glaubensgemeinschaften in ganz Westfalen-Lippe veranstalten zum ersten Mal ein gemeinsames Angebot unter dem Titel "finde dein Licht". Rund um Mariä Lichtmess am 2. Februar bieten sie im Rahmen der "Klosterlandschaft Westfalen-Lippe" von Vreden bis Willebadessen, von Arnsberg bis Bad Salzuflen Ausstellungen und Konzerte, Lichtinszenierungen und Workshops an. Auch Gottesdienste, Gebete und Kerzenweihen laden vom 2. Februar bis Ostern zum Besuch ein. Das neue Angebot wird koordiniert vom Projekt "Kultur in Westfalen" im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL).

Den Auftakt macht das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel-Gravenhorst (Kreis Steinfurt) am 26. Januar mit einem ökumenischen Gottesdienst mit anschließendem Künstlerinnengespräch. Mitten in der Lichtkunst von Betty Rieckmann reflektieren Kirchenvertreter, Kuratorin und Künstlerin gemeinsam über die Lichtinstallationen und über die Begegnung von Kirche und Gegenwartskunst. Den Gottesdienst feiern Christoph Winkeler von der Katholischen Pfarrgemeinde St. Reinhildis in Hörstel und Pfarrer Prof. Dr. Norbert Ammermann, Kulturbeauftragter des Evangelischen Kirchenkreises Tecklenburg.

Am Wochenende von Mariä Lichtmess findet in der Abtei Marienmünster (Kreis Höxter) am 1. und 2. Februar ein "Concert in the dark" statt. Das Konzept reduziert das Erleben von Musik auf das Wesentliche: auf den Klang im Raum. In völliger Dunkelheit - erreicht durch größtmögliche Raumverdunklung und Schlafmasken - hören die Besucher nur die Musik und erfahren sie damit anders.

Viele aktive Klöster laden zu Kerzenweihe und Eucharistiefeier an Mariä Lichtmess ein, zum Beispiel die Abtei Königsmünster in Meschede (Hochsauerlandkreis) sowie die Abtei vom Heiligen Kreuz in Beverungen-Herstelle (Kreis Höxter). Das Institut St. Bonifatius in Detmold (Kreis Lippe) bietet unter dem Titel "Das Licht in dir" am 4. Februar zu ein meditatives Abendgebet mit Liedern, Psalmen, Gebeten und Musik an.

Im ehemaligen Kloster Wedinghausen in Arnsberg (Hochsauerlandkreis) gibt es am 18. Februar Musik für Chor, Orgel und Saxophon. Unter dem Titel "Raum-Licht-Klang" erklingen Saxophon-Improvisationen zu Chormusik a cappella und mit Orgelbegleitung. Dabei ist die Propsteikirche St. Laurentius in wechselndes Licht getaucht, um den Zuhörer zu Beginn der Fastenzeit die altehrwürdige Kirche in neuer Weise wahrnehmen zu lassen.

Klosterlandschaft Westfalen-Lippe

"Unser Ziel ist es, die außergewöhnlich dichte Klosterlandschaft der Region besser sichtbar machen und ein starkes Zeichen ihrer Vielfältigkeit und Lebendigkeit zu setzen", so LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger. Klöster eröffnen als sogenannte dritte Orte (zu familiären Umfeld und beruflichem Umfeld) positiv besetze Räume, die Bedürfnisse der modernen Gesellschaft erfüllen. Dieser Idee schließen sich die 20 Klöster und Gemeinschaften mit ihrer Beteiligung an "finde dein Licht" an.

Die Arbeitsgemeinschaft Klosterlandschaft Westfalen-Lippe, Initiatorin der Zusammenarbeit, sieht für das erfolgreiche Umsetzen ihrer Ziele eine stabile Vernetzung der Klosterorte in Westfalen-Lippe als grundlegend an. "Denn nur gemeinsames und von den Klöstern selbst bestimmtes Handeln, ohne das eigene Profil aufzugeben, ist auf Dauer für eine blühende und damit erlebbare westfälisch-lippische Klosterlandschaft erfolgversprechend", erklärt Dr. Yasmine Freigang, Leiterin des Projektes "Kultur in Westfalen" im LWL.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.