insel-Kabarett 2016: Alternativlos - Merk(el)t euch das!

Anzeige
Denn sie wissen, was sie tun: Das insel-Kabarett lässt keinen ungeschoren davonkommen. (Foto: Eberhard Teske)
Marl: insel-Saal | Sie arbeiten mit einer messerscharfen Zunge, vielschichtiger Gestik wie Mimik, geistreichen Einwürfen und beleuchten damit irrwitzig reale Szenarien: Das insel-Kabarett, das auch in seinem neuen Programm wieder ins „Schwarze“ trifft.

Klartext: Nicht nur die Kanzlerin bekommt ihr Fett weg, alle Parteien dürfen sich der besonderen Aufmerksamkeit der Marler Spieltruppe sicher sein.
Unter dem Titel „Alternativlos - Merk(el)t euch das!“ sind Comedy und politische Satire garantiert. Im Fokus dabei natürlich auch der alltägliche Wahnsinn wie die ganz speziellen Marler Schildbürgerstreiche.
Dabei darf das Rathaus nicht fehlen, wobei der Creiler Platz eine neue Bedeutung erfährt: Gewisse „Damen“ finden hier ein denkmalgeschütztes Zuhause.

Barbara Friedrich kittet die Durchhänger


Das alles bringen den Zuschauern Emmerich Stolla, Hans Rüter und Manfred Lauffs näher, die natürlich flankiert werden von der alteingesessenen Crew mit Ursula Krehut, Renate Herrmann, Christa Goronczy, Reinhold Rösner, Jürgen Ollesch wie Manfred Kipinski. Und am Klavier hetzt Julius Behrens über die Tasten, wogegen hinterm Vorhang Souffleuse Barbara Friedrich die Durchhänger kittet.
Neue Ideen gesellen sich zu bewährten, kreativ umgesetzt, umwerfend komisch. Sei es, dass es um politisch angehauchte Hunderassen geht oder um überraschende Besuche in einem Kölner Altersheim.
Außerdem erklärt die insel-Crew die Welt in einem Treppenhaus und feiert „besinnliche Weihnachten“. Auch die Familien-Idylle am Silbersee im Rückblick inklusive Vorschau bringt Hochbrisantes ans Sonnenlicht.

Pizzabestellung in Zeiten der Überwachung


Scharf geschossen wird unterdessen bei der Waffenliga.
Und wie überredet man jemanden dazu, Wanderschuhe zu kaufen, der gar nicht wandern will? Pizzabestellung im Rahmen der allgegenwärtigen Überwachung?
Und: Wie bediene ich einen Bankomaten, ohne ihn zu sprengen?
Will heißen: Es geht explosiv bei den insel-Kabarettisten, wenngleich derzeit noch am letzten Schliff der Texte und Aufführungen gefeilt wird. Ganz Marl ist gespannt auf die Lästerzungen.

Auftrittstermine und Karteninfos:

- Das insel-Kabarett feiert am 29. Januar 2016 Premiere. Die weiteren Vorstellungen finden am 30. Januar, 6., 12., und 13. Februar statt.
- Karten sind ab sofort im i-Punkt im Marler Stern zu erhalten.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.