Maike Boiar schreibt Romane - sie ist 12

Anzeige
Maike Boiar aus Marl-Polsum hat bereits ihr zweites Buch veröffentlicht. Geschichten voller Spannung und Geheimnisse fließen ihr förmlich aus den Fingern.
Ein strahlendes Lachen hat Maike Boar, stolz ist sie und darf es auch sein: Mit erst zwölf Jahren ist sie schon eine erfahrene Romanautorin. Gerade ist ihr zweiter Roman druckfrisch erschienen.

Es ist eine spannende Fantasy-Geschichte. Schreiben ist für die junge Marler Gymnasiastin zugleich Bedürfnis, Lust und Muße. Constanze ist eine merkwürdige Person. Es geht um Schmuckstücke und darum, das Menschen, die danach suchen, verschwinden. Jessica, Milena, Lucas und Guiseppe gehen der mysteriösen Sache auf den Grund.
Wer wissen möchte, wie das Abenteuer der vier mutigen Schüler weitergeht, muss den druckfrisch erschienenen Roman „Die LMiBiJeys“ (sprich: Die El-Mi-Bi-Jäys) lesen. Geschrieben hat ihn Maike Boair. Sie ist zwölf Jahre alt. Nicht das erste Werk des jungen Schreibtalents aus Marl-Polsum. Maike hat bereits im Alter von neun Jahren „Purpada“ veröffentlichtlicht, „aber ich habe schon viel früher mit dem Schreiben angefangen“, erklärt die Schülerin des Max-Planck-Gymnasiums (Buer). Ihr Vater Michael nickt bestätigend. „Maike hat sich das Lesen und Schreiben praktisch selbst beigebracht.“

„Maike hat schon als ganz kleines Mädchen ihrer Mutter Geschichten erzählt. Nicht umgekehrt.“ Michael Boiar, Maikes Vater


Maikes Mutter Ulrike ist immer ihre erste Leserin und liest auch Korrektur. Wie ihre Schwester Julia (15) finden die Freunde und Klassenkameraden ihre Geschichten fesselnd, kann Maike berichten. „Viele meiner Mitschüler haben sich das Buch bestellt und gelesen. Ich höre nur Positives.“
Kaum ist das neue Buch erschienen, hat Maike schon zwei weitere Romane in der Pipeline, „davon wird einer realistischer und trauriger als sonst.“ Dass sie oft an zwei Werken gleichzeitig feile, beeindruckt ihren Vater besonders: „Ich verstehe nicht, wie sie das macht.“
Die Lust am Fabulieren hat sie früh gepackt. Während andere Kinder es genießen, wenn ihnen vorgelesen wird, lief das Kleinkind Maike oft zur Mama, eine Story sprudelte förmlich aus ihr heraus und sie bat: „Kannst Du das aufschreiben?“
Die Jungautorin ist selbst eine begeisterte Leserin. Aktuell schätzt Maike die Fantasy-Romane von Kerstin Gier.
Aber die junge Dame hockt nicht nur vor dem Computer oder vergräbt sich zwischen Buchdeckeln: „Ich liebe Zumba.“ Musik (gerne Charts) hören und sich mit Schulkameraden zu treffen, gehört zu ihren Lieblingsaktivitäten. Ein ganz normaler Teenager also. Das war Harry Potters Schöpferin Joanne K. Rowling auch.

Buch-Tipp: Boiar, Maike: „Die LMiBiJeys“, Roman, Verlag epubli (Berlin), 78 Seiten, ISBN 978-3-8842-5783-0, 8,99 Euro
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
46.000
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 31.10.2014 | 18:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.