"Ouija": langweiliger Teenager-Trash!

Anzeige
(Foto: Universal Pictures)

Neu im Kino: "Ouija - Spiel nicht mit dem Teufel" mit Olivia Cooke und Shelley Henning. Regie führte Stiles White

Der Horrorfilm "Ouija - Spiel nicht mit dem Teufel" handelt von Laine, der besten Freundin von Debbie, die auf mysteriöser Weise ums Leben kam.

Laine möchte nach ihrem schweren Verlust über das Ouija-Brett kontakt zur der toten Debbie aufnehmen. Aber dabei öffnet sie zusammen mit ihren Freunden den bösen Geistern die Pforte ins reale Leben...

Einfallsloser Grusel.


Die anfangs Atmosphäre des Films ist stimmig, auch die schauspielerische Darbietung der Hauptdarsteller ist solide.

Dennoch sind im Streifen zu wenige Schocker enthalten und erst am Ende dreht der Film auf.

Ein schlechtes Drehbuch und sehr einfallsloser Grusel ist "Ouija". In dem Film bekommt man das Gefühl, alles schon mal gesehen zu haben.

Diesen Streifen wird man definitiv schnell vergessen.

"Ouija" ist flach und insgesamt nicht empfehlenswert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.