Ruhrfestspiele: Zehn Aufführungen finden im Theater Marl statt

Anzeige
Plakat Ruhrfestspiele 2015 Auch 2015 haben die Ruhfestspiele Recklinghausen wieder ein spannendes Programm vorbereitet. Zehn Aufführungen finden im Theater Marl statt. (Foto: Ruhrfestspiele)

Unter dem Motto „Tête-à-tête. Ein dramatisches Rendezvous mit Frankreich“ blicken die Ruhrfestspiele vom Mai bis Juni 2015 auf die Literatur und Dramatik Frankreichs. Zehn Aufführungen - so viel wie nie zuvor - starten im Theater Marl. Ein Highlight ist die Inszenierung "Wings" von Lena Roth und Mädir Rigolo. Der Circus "Rigolo" strebt als lebendiges Experiment mit seinen Produktionen eine Ganzheit von Tanz, Artistik, bildender Kunst und Musik in raffinierter Ausstattung an.

In eine ungewohnte Welt eintauchen


Beim "Swiss Nouveau Cirque" tauchen die Besucher in eine ungewohnte, eigenen Gesetzen gehorchenden Welt ein, in der sich zugedeckte, archaisch-mystische Vorstellungen auf rätselhafte Weise neu auftun (03., 04., 05., und 06. Juni).

"Zorn" und "Ufer der Frauen"


Weitere Höhepunkte in Marl sind die Aufführungen "Zorn" von Joanna Murray-Smith (15., 16. und 17. Mai) und "Ufer der Frauen", eine choreographische Komposition nach Liedern von Marlene Dietrich (22., 23., 24. und 25. Mai).

"Theater fester Bestandteil der Ruhrfstspiele"


In den vergangenen Jahren hat sich unser Theater als fester Bestandteil der Ruhrfestspiele etabliert. Zunächst mit einigen wenigen, sehr feinen ausgesuchten Produktionen in einem begrenzten Rahmen. In diesem Jahr kann sich das Theater Marl mit insgesamt zehn Produktionen über den gesamten Festivalzeitraum als Partner der Ruhrfestspiele präsentieren .

"Große Ehre"


Das Theaterteam freut sichesonders auf die mittlerweile in Marl zur Tradition gewordenen circensischen Vorstellungen mit dem „Rigolo Swiss Nouveau Cirque“ und der Produktion „Wings“. Und es ist für das Theater Marl natürlich eine große Ehre, Schauspielgrößen wie Rufus Beck, Dominique Horwitz, Corinna Harfouch u.a. als Gäste begrüßen zu dürfen.

Zeitgenössische Autoren


Im Fokus des gesamten Programms der Ruhrfestspiele stehen neben Klassikern wie Molière, Eugène Labiche, Gustave Flaubert und Émile Zola auch zeitgenössische Autoren à la Bernard-Marie Koltès, Yasmina Reza, Joël Pommerat, Olivier Py, Fabrice Melquiot und Florian Zeller. Renommierte Theater aus Frankreich wie das Théâtre de la Manufacture aus Nancy und das Festival d´Avignon sind in diesem Jahr bei den Ruhrfestspielen zu erleben.

Karten

Karten für die Aufführungen im Theater Marl und alle weiteren Veranstaltungen der Ruhrfestspiele Recklinghausen gibt es ab sofort im Stadtinformationsbüro i-Punkt im Einkaufszentrum Marler Stern (Tel.: 99-4310, E-Mail: i-punkt@marl.de) oder unter www.ruhrfestspiele.de.
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.