"Warte, bis es dunkel wird": totaler Flop!

Anzeige
(Foto: Tiberius Film)

Zur Osterzeit kommt ein neuer Horrorthriller in den deutschen Kinos: "Warte, bis es dunkel wird" mit Addison Timlin, Veronica Cartwright und Anthony Anderson in der Hauptrolle. Regie führte beim Horrorschocker Alfonso Gomez-Rejon.

Der Serienmörder, genannt "Phantom Killer" schlägt nach 65 Jahren wieder in der Kleinstadt Texaskana zurück, wie Jami und ihr Freund am eigenen Leib erfahren müssen. Jami konnte den Killer nochmal gerade entfliehen, doch die Schülerin möchte die Bewohner der Kleinstadt warnen und das Gesicht hinter dem Phantom aufdecken.

Die unheimliche Atmosphäre ist zu Beginn an einigen Stellen des Films akzeptabel, dennoch reicht das nicht aus.

Billig inszenierter Trash!


Die Besetzung im Streifen kann keine glaubwürdigen Emotionen vermitteln und daher sind sie nur grottig.

Außerdem wirkt der Film ziemlich billig produziert und kann mit anderen Blockbuster im Kino einfach nicht mithalten.

Effekte oder Schocker sind gar nicht bis wenig enthalten.

Darüber hinaus sind etliche Situationen, wie zum Beispiel wenn das Phantom auftaucht total Klischeehaft dargestellt und man kommt nicht vom Gefühl los, dies alles schon mal gesehen zu haben.

Es sind keine neuen Ideen verwertet wurden. Viele Sequenzen wurden nur abgekupfert.

Insgesamt ist der Film altmodisch und langweilig. Von Horror kaum eine Spur.

"Warte, bis es dunkel wird" ist ab 16 Jahren freigegeben und startet am 9. April im Kino!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.