Weihnachtskonzert im Theater Marl am 26. Dezember, 17.00 Uhr

Anzeige

Die Reihe der "Weihnachtskonzerte im Theater Marl" hat der "Freundeskreis für Musik und Kunst e.V." im Jahre 2005 begonnen. Als Termin wurde der zweite Weihnachtsfeiertag, der 26. Dezember, 17.00 Uhr auserkoren, wenn die Familien das Fest das Liebe bereits gefeiert haben und dieses nun angemessen und stimmungsvoll mit barocker und klassischer Musik im Theater Marl ausklingen lassen wollen.

Im Rahmen dieses alljährlichen Weihnachtskonzerts findet auch der Zyklus JOHANN SEBASTIAN BACH "DIE KONZERTE FÜR TASTENINSTRUMENTE" statt, in dem sukzessive sämtliche für Tasteninstrumente komponierten Konzerte von J.S. Bach zur Aufführung gebracht werden " hat er doch insgesamt 12 Konzerte für ein, zwei, drei und sogar auch vier Claviere mit Orchester geschrieben. Kontrastiert werden die Bachschen Konzerte immer durch zwei Orchesterwerke, die einer nationalen Musik-sprache zugeordnet werden. Gestaltet wird die Reihe von Oleg Poliansky (Solist der Solokonzerte), dem Marler Klavierduo INVIA (Doppel- konzerte) und der Sinfonietta Hungarica unter der Leitung ihres Chefdirigenten Nissim Frank sowie weiteren Gastsolisten.
26. Dezember 2015, 17 Uhr im Theater Marl

Programm

A. Ponchielli Konzert für Trompete und Orchester F-Dur
O. Respighi Antiche Danze ed Arie per Liuto, Suite Nr. 3
J.S. Bachi Konzert für drei Claviere und Streicher d-Moll, BWV 1063
W.A. Mozart Konzert für drei Klaviere und Orchester F-Dur, KV 242
Interpreten
Solisten: David Salomon Jarquin (Trompete)
Oleg Poliansky (Klavier)
Marc Pierre Toth (Klavier)
Volker Zwetzschke (Klavier)
Orchester: Sinfonietta Hungarica
Dirigent: Nissim Frank (Dirigent)

Freundeskreis für Musik und Kunst Marl

Der 1995 gegründete, gemeinnützige Verein "Freundeskreis für Musik und Kunst e.V." hat es sich grundsätzlich zur Aufgabe gemacht – insbesondere junge und aufstrebende – Künstler und Musiker im Ruhrgebiet zu fördern. Für die inhaltlichen Belange ist der künstlerische Leiter, Geschäftsführer und Initiator des Ganzen, Volker Zwetzschke, zuständig. Seit seiner Gründung ist es dem "Freundeskreis" gelungen, mit seinen Projekten einen wichtigen Mosaikstein in der Kulturlandschaft des nördlichen Ruhrgebiets sowie eine "musikalische Klammer" zwischen Gelsenkirchen und den Städten des alten Vestes Recklinghausen zu schaffen.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.