114 Auszubildende feiern ihren Abschluss im Chemiepark Marl

Anzeige
Ausgezeichnet: Carsten Taudt (IHK Nord Westfalen, links), Betriebsrat Thorsten Terwort (2.v.l.) und Ausbildungsleiter Dr. Hans-Jürgen Metternich (2.v.r.) ehrten die besten Auszubildenden. (Foto: Chemiepark)

Für 114 junge Menschen aus dem Chemiepark Marl hat sich das Büffeln gelohnt. 19 Anlagenmechaniker, 59 Chemikanten (darunter neun mit Studium), zwei Chemielaboranten, 13 Elektroniker für Automatisierungstechnik (zwei mit Studium), zehn Industriekaufleute, sieben Kaufleute für Bürokommunikation, ein Fachinformatiker, ein Eisenbahner im Betriebsdienst und zwei Zerspanungsmechaniker feierten ihren erfolgreichen Abschluss.

Die besten Auszubildenden

Auszubildende mit der Gesamtnote „sehr gut“:

Corinna Boettcher, Kauffrau für Bürokommunikation
Janette Selting, Elektronikerin für Automatisierungstechnik
Marcel Bohn, Elektronikerin für Automatisierungstechnik
Lars Totzeck, Anlagenmechaniker


In einem Prüfungsteil erzielten die Note „sehr gut“:
Daniel Röer, Elektroniker für Automatisierungstechnik
Henrik Swensson, Elektroniker für Automatisierungstechnik
Isabell Kuhl, Chemikantin
Patrick Prinz , Anlagenmechaniker

Seit im Chemiepark junge Menschen ausgebildet werden, konnten mit den nun abgeschlossenen Prüfungen fast 17.000 meist junge Menschen in die berufliche Zukunft entlassen werden. Im Detail sind dies 7.152 Ausgebildete in naturwissenschaftlichen Berufsbildern, 5.497 in technischen und 3.325 in kaufmännischen oder IT-Berufen. Hinzu kommen 1.189 ältere Teilnehmer, die über eine Weiterbildung mit Sonderzulassung den IHK-Abschluss erlangten.

Es gab bei dieser 146. Abschlussfeier viele erfolgreiche Beispiele.

„Was macht diesen Erfolg aus?“, fragte Ausbildungsleiter Dr. Hans Jürgen Metternich bei der Zeugnisübergabe. Er gab die Antwort selbst: „Ihr eigenes Engagement natürlich, aber dies nicht allein. Ein gutes Miteinander, gegenseitige Unterstützung, Durchhaltevermögen, immer wieder Ratschläge und Hilfestellung.“

Dabei sei es gleichgültig, ob der Weg geradlinig verlaufe oder mit einigen Kurven bestückt sei. „Das Ziel vor Augen und den Mut, die Kraft und den Willen zu haben, das Ziel zu erreichen, sind entscheidend. Aber all das reicht nicht aus, denn für den Anfang muss es eine Chance geben, die Chance, eine eigene berufliche Karriere starten zu können.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.