119 Auszubildende feiern ihren Abschluss im Chemiepark Marl

Anzeige
Familien und Freunde feiern die Absolventen des Chemieparks.

Der erste Schritt auf dem beruflichen Weg ist geschafft: 119 junge Frauen und Männer haben ihre Ausbildung im Chemiepark Marl erfolgreich abgeschlossen. Die Absolventen wurden mehrheitlich in naturwissenschaftlich-technischen Berufen ausgebildet. Dazu zählen Anlagenmechaniker, Chemikanten, Chemielaboranten sowie Elektroniker für Automatisierungstechnik.

Auch zwei Eisenbahner im Betriebsdienst feierten ihren Abschluss. Kaufmännische Profile finden sich unter den Absolventen ebenso: In sieben unterschiedlichen Berufen wurde in diesem Jahr ausgebildet -darunter zum Beispiel Industriekaufleute, Kaufleute für Büromanagement und ein Fachinformatiker. Sie beendeten ihre Ausbildung sogar ein halbes Jahr früher als es die Ausbildungsverordnung vorsieht. Unter den Azubis finden sich außerdem einige junge Menschen mit berufsbegleitendem Bachelor-Studium.

Ehrung für gute Leistung

13 Absolventen, denen es gelungen ist, mit der Gesamtnote Eins abzuschließen, wurden vor der offiziellen Zeugnisvergabe besonders geehrt . Neben den Absolventen von Evonik haben auch Auszubildende aus sechs weiteren im Chemiepark ansässigen Unternehmen ihren Abschluss gefeiert.

Schöne Abschlussfeier

Die Abschlussfeier begann mit der Showeinlage einer Sandmalerin, die mit mehreren standort- und ausbildungstypischen Bildern für Begeisterung sorgte. Die offizielle Begrüßungsrede übernahm Antonius Kappe, Leiter der naturwissenschaftlich-technischen Ausbildung. Neben den Hauptdarstellern des Abends lobte er die erstklassige Betreuung der Berufskollegs, der Betriebe vor Ort und des Ausbildungszentrums: „Eine Prüfung in guter Qualität abzuliefern, bedeutet auch, eine qualitativ hochwertige Betreuung in ebensolcher Umgebung zu erfahren.“ Kappe betonte weiter: „Menschen in den unterschiedlichsten beruflichen Funktionen sind zum einen den Ansprüchen der Auszubildenden an die Ausbildungsqualität gerecht geworden und zum anderen haben Ausbilder, Berufsschullehrer und Ausbildungsbeauftragte stetig den Anspruch, den sie an sich selbst stellen, erhöht.“

Jugend- und Auszubildendenvertretung

Auch der Betriebsrat sowie die Jugend- und Auszubildendenvertretung hielten kurze Ansprachen, um ihre Glückwünsche auszusprechen. Zwei Auszubildende gaben zudem einen Rückblick auf ihre Ausbildungszeit.
Seit mehr als 75 Jahren bildet der Chemiepark Marl nun aus. Mehr als 16.000 junge Menschen haben seitdem erfolgreich ihre Ausbildung in verschiedensten Berufen absolviert. Auch am 1. September dieses Jahres sollen wieder 200 Auszubildende am Standort Marl die Chance bekommen, die Weichen für ihren Berufseinstieg zu stellen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.