Bartrasur abgelehnt, "Barbier" drohte mit Schlägen

Anzeige

Am frühen Samstagmorgen (25. Juni, 06:20 Uhr) betraten die beiden 26- und 29-jährigen geschädigten Männer den Dortmunder Hauptbahnhof um mit dem Zug zu verreisen.

Dass den beiden Vollbartträgern eine kostenlose Rasur angeboten wurde, damit haben die beiden Geschädigten nicht gerechnet.
Ein Unbekannter sprang am Nordausgang des Dortmunder Hauptbahnhofs vor die beiden Männer, zog unvermittelt einen elektrischen Rasierer, hielt diesen vor die Gesichter der beiden Dortmunder und drohte ihnen mit einer Rasur. Weil sich die beiden 26- und 29-Jährigen weigerten, drohte ihn der Unbekannte Schläge an. Als die Männer daraufhin den Polizeinotruf wählten, flüchtete er in Richtung Dietrich-Keuning-Haus.

Gegen den unbekannten Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung eingeleitet.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
2.267
Peter van Rens aus Oberhausen | 29.06.2016 | 11:52  
13.698
Volker Dau aus Bochum | 30.06.2016 | 18:34  
53
Dennis Witt aus Essen-Süd | 01.07.2016 | 00:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.