Brennendes Essen sorgt für Feuerwehreinsatz in Schalke

Anzeige
(Foto: Feuerwehr)

Brennendes Essen auf dem Herd sorgte am Freitagvormittag für einen Feuerwehreinsatz an der Grillostraße in Schalke. Verletzt wurde niemand.

Eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Grillostraße wurde der Feuerwehr Gelsenkirchen am Freitagvormittag um 10.08 Uhr gemeldet. Grund für den Rauch war brennendes Essen in der Küche der Wohnung. Da sich die Bewohnerin der Brandwohnung beim Eintreffen des Löschzuges der Feuerwache Altstadt bereits unverletzt im Freien befand, konnten sich die Einsatzkräfte auf die Brandbekämpfung konzentrieren. Bevor jedoch ein Trupp geschützt durch Atemschutzgeräte die völlig verrauchte Wohnung betrat, wurde zunächst ein sogenannter Rauchvorhang in der Wohnungseingangstür befestigt. Somit konnte eine Rauchausbreitung in das Wohnhaus verhindert werden. Anschließend wurde das brennende Essen abgelöscht und die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit. Die Räume wurden durch den Rauch stark beschädigt, sodass die Wohnung zunächst unbewohnbar ist. Nach rund 30 Minuten war der Feuerwehreinsatz beendet, insgesamt waren 22 Einsatzkräfte vor Ort.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.207
Monika Wübbe aus Marl | 05.07.2016 | 17:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.