Couragierte Reisende stellen Taschendieb

Anzeige

Gestern Nachmittag (15. März) nahmen Bundespolizisten nach dem couragierten Eingreifen von Reisenden einen polizeibekannten Dieb fest
Gegen 17:00 Uhr wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei auf lautes Geschrei auf dem Bahnsteig 21 im Essener Hauptbahnhof aufmerksam.
Ein aufmerksamer Reisender hatte beobachtet, wie ein 24-Jähriger Essener im Treppenaufgang einer Frau aus Gelsenkirchen das Smartphone aus der Tasche stahl.

Sofort machte der achtsame 54-Jährige Mann aus Eningen unter Achalm (Baden-Württemberg) lautstark auf den Dieb aufmerksam. Ein weiterer Reisender reagierte geistesgegenwärtig und hielt den "Langfinger" fest. Bei dem anschließenden Gerangel gingen beide samt Handy zu Boden.

Einsatzkräfte der Bundespolizei nahmen den aus Syrien stammenden Dieb fest und brachten ihn zu Wache. Dort stellte sich heraus, dass er den Beamten wegen weiterer Diebstähle bestens bekannt war.

Weil das Handy durch den Sturz beschädigt wurde, leitete die Bundespolizei nicht nur ein Verfahren wegen Diebstahls, sondern auch wegen Sachbeschädigung ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.