Die Stadt Marl unterzeichnet Rekener Charta, für die besondere Wertschätzung der Pferde

Anzeige
 

Die Stadt Marl überreichte in Anwesenheit zahlreicher Freizeitreiter und Vertreter der Marler Reitsportvereine die unterzeichnete Rekener Charta an Gabriele Reichenberger, Vorsitzende des Kreisverbandes Recklinghausen der Vereinigung der Frei-zeitreiter und –fahrer in Deutschland e.V.
Die Bewahrung der Reitkultur ist eine zentrale Botschaft der "Rekener Charta"

Acht Pferde und zwei Kutschen haben sich auf dem Creiler Platz vor dem Rathaus in Positur begeben: Mitglieder der „Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland e.V." (VFD) nehmen eine Rolle aus edlem Papier entgegen - die „Rekener Charta", die frisch unterzeichnet wurde.

Reiterstadt Marl

Die Unterzeichner der Rekener Erklärung treten mit ihrer Unterschrift „für die Erhaltung, Pflege, die besondere Wertschätzung der Pferde und für das Grundrecht von Mensch und Pferd auf den freien Zugang zur Natur" ein. „Wir freuen uns sehr, dass die Stadt Marl hinter uns steht", sagt Gabriele Eichenberger, Vorsitzende des Kreisverbandes Recklinghausen, dem mit 250 Reitern mitgliederstärksten VFD-Unterverband im gesamten Bundesgebiet.

Zahlreiche Reitvereine

„Marl ist eine reitsportbegeisterte Stadt mit 17 Reitvereinen und Reiterhöfen, in denen sich vor allem auch Freizeitreiter mit ihren Pferden wohlfühlen." Aufgrund der vielen Ausreitmöglichkeiten in der Stadt und im Umland sei Marl äußerst attraktiv für Reiter. Bei der Übergabe der Rekener Charta waren mit Heinrich Thier (Jagdreiter Westfalen e.V.), Anja Wagner (Reit- und Fahrverein Alt-Marl e.V.) und Johannes Ostgathe (Ländlicher Reit- und Fahrverein St. Georg Marl 1953 e.V.) auch Marler Reitsportvereine vertreten.

Von Stall zu Stall

Insgesamt drei Papierrollen mit der Rekener Erklärung und zahlreiche Unterschriftslisten werden noch bis zum Jahresende im gesamten Kreis Recklinghausen hoch zu Ross von Stall zu Stall weitergereicht. So sollen knapp 2.500 Unterschrift zusammen getragen werden. Die letzte Station der Reiterstafette ist Reken, wo die Erklärung beschlossen wurde. Bis dahin haben die Dokumente noch etliche Kilometer auf dem Rücken der Pferde vor sich.

Rekener Charta
Mit Pferden unterwegs ohne Grenzen

Mit dieser Charta unterstützen wir die Bestrebungen zur Rücknahme der Einschränkungen für den Natursport Reiten und Fahren und engagieren uns dafür, dass Pferde durch die zunehmende Motorisierung und Industrialisierung nicht in Vergessenheit geraten.
Wir, die Unterzeichner dieser Charta, setzen uns deshalb ein für
* die Bewahrung der Reit- und Fahrkultur
* die Freiheit, abseits des Straßenverkehrs und im Einklang mit anderen Erholungssuchenden die Welt mit Pferden zu bereisen
* den Schutz und die Bewahrung der Natur für zukünftige Generationen
* die respektvolle Behandlung der Pferde
* die Förderung und Anerkennung des Reitens und Fahrens als erhaltenswertes Kulturgut. Reiten und Fahren in der Natur wecken die Sensibilität für unsere Umwelt
* die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit. Kinder erlernen durch den Umgang mit dem Pferd Werte wie Verantwortung, Respekt und Achtung vor allen Mitgeschöpfen
Wir, die Unterzeichner,
* sind überzeugt, dass Pferde als Teil unserer Kultur besonderen Schutz und Fürsorge benötigen, um in unserer industrialisierten Welt zu überleben. Ihre natürlichen Bedürfnisse sind zu berücksichtigen
* fördern das Reiten und Fahren als Natursport und regen naturverträgliche reittouristische Projekte an, die insbesondere für strukturschwache Regionen große wirtschaftliche Bedeutung haben können
* unterstützen die Erhaltung von historischen Post- und Handelswegen als Kulturerbe und streben die Möglichkeit an, diese wie in früheren Zeiten auch über heutige Grenzen hinweg mit Pferden bereisen zu können
* setzen uns für die Vielfalt, Einzigartigkeit und Schönheit der Natur, der Landschaft und der Tierwelt ein und sind uns der Notwendigkeit bewusst, diese zu schützen und zu bewahren
* treten ein für sorgfältige Ausbildung und lebenslange Fortbildung mit dem Ziel der Harmonie von Mensch und Pferd
Wir, die Unterzeichner, treten ein für die Erhaltung, Pflege und besondere Wertschätzung der Pferde und für das Grundrecht von Mensch und Pferd auf einen freien Zugang zur Natur.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.