Fahndungs- und Kontrolltag gegen überregional agierende Tätergruppen in Marl und Umgebung

Anzeige

Polizistinnen und Polizisten beteiligten sich seit heute Morgen, (30.11.) um 10:00 Uhr, an einem groß angelegten Fahndungs- und Kontrolltag in Marl und Umgebung. Die Bekämpfung der Eigentumskriminalität stand im Mittelpunkt der heutigen Kontrollen. Hierbei wurden in Marl ein Mobiltelefon und ein Tablet ausfindig gemacht, die aus Taschen- bzw. Einbruchsdiebstahlsdelikten stammen.

Überregional agierende Tätergruppen

Besonderen Schwerpunkt legten die Beamtinnen und Beamten auf den Kampf gegen die Wohnungseinbruchkriminalität durch reisende organisierte Banden, da sich Einbrecher nicht durch Landes- oder Bundesgrenzen aufhalten lassen. Überregional agierende Tätergruppen nutzen insbesondere im Ruhrgebiet die gute Infrastruktur und die Möglichkeit, schnell über die Autobahnen zu flüchten. Daher hat die Polizei besonders die Bereiche rund um die Autobahnauf- und abfahrten ins Visier genommen.

Kontrolltag in Marl und Umgebung

Die Beamtinnen und Beamten des PP Recklinghausen kontrollierten auch in Haltern am See, Waltrop, Castrop-Rauxel und Bottrop über den gesamten Tag 492 Personen und 382 Fahrzeuge.
In Castrop-Rauxel erwischten die Einsatzkräfte zwei Männer aus Castrop-Rauxel (44 und 46 Jahre) in einem Renault. Beide standen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Zudem hatte der Fahrer (44 Jahre) keine gültige Fahrerlaubnis. Bei einem weiteren Autofahrer (25 Jahre) aus Gelsenkirchen konnte ebenfalls der Konsum von Betäubungsmitteln nachgewiesen werden. Gegen alle Beteiligten werden Anzeigen gefertigt und den Fahrern wurde jeweils eine Blutprobe entnommen.
In Bottrop wurde bei einer Überprüfung festgestellt, dass ein 55-jähriger Mann aus Lennestadt mit Haftbefehl gesucht wurde. Zudem wurden zwei Ordnungswidrigkeiten auf Grund von Verkehrsverstößen geahndet.
In Waltrop wurden vier Verkehrsteilnehmer auf Grund kleinerer Verkehrsverstöße belangt. Bei einem 37-jährigen Lkw-Fahrer aus Hamm wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.
In Haltern am See wurden sechs Verkehrsverstöße auf Grund von Ordnungswidrigkeiten (wie z. B. Verstoß Gurtpflicht - mangelnde Kindersicherung - Führerschein/Fahrzeugpapiere nicht mitgeführt) geahndet.
Neben uniformierten Kräften der Wachen und der Einsatzhundertschaft, waren auch zivile Beamtinnen und Beamten im Einsatz um potenzielle Umschlagplätze für Diebesgut zu kontrollieren.

Taschendiebe im Visier

Aber auch die Weihnachtsmärkte wurden ins Visier genommen, um Taschendiebe dingfest zu machen und die Besucher der Märkte zu informieren, wie sie sich wirksam vor Taschendieben schützen können.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.