Feuer des Hotelneubaus war Brandstiftung, Gesamtschaden von 150.000 -200.000 Euro

Anzeige

Heute Morgen, gegen 01:40 Uhr, brannte ein im Rohbau befindliches Hotel an der Hochstraße in Recklinghausen bis auf die Metallkonstruktion vollständig nieder. Der Sachschaden am Gebäude beträgt rund 100.000 Euro. Darüber hinaus wurden durch das Feuer fünf Pkw sowie ein angrenzendes Gebäude beschädigt. Insgesamt entstand durch das Feuer ein Gesamtschaden von 150.000 -200.000 Euro.

Nach Erkenntnissen der Kriminalpolizei, ist von Brandstiftung mittels eines Brandbeschleunigers auszugehen. Ein Zeuge beobachtete zur Tatzeit eine dunkle gekleidete männliche Person, die einen brennenden Gegenstand von sich warf, worauf das Gebäude unverzüglich in Brand geriet. Anschließend stieg der Täter in einen silbernen Opel-Zafira, der mit laufendem Motor vor Ort wartete. Das Fahrzeug entfernte sich dann in Richtung Grullbadstraße. Der Täter (Beifahrer) war ca. 1,80m groß, hatte dunkles kurzes Haar und war ebenfalls dunkel gekleidet. Über den Fahrer ist lediglich bekannt, dass er "wenig Haare" auf dem Kopf hatte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.