Horst Bögeholz, Vorsitzender des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis Recklinghausen, geht in den Ruhestand

Anzeige
Die Mitglieder der Beirat- und Gesellschafterversammlung der Werkstatt Brassert haben jetzt Horst Bögeholz in den Ruhestand verabschiedet. (Foto: Marl)

Horst Bögeholz, Vorsitzender des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis Recklinghausen, tritt am 12. Juni seinen wohlverdienten Ruhestand an. Der 65-Jährige war u.a. elf Jahre Vorsitzender der Beirat- und Gesellschafterversammlung der Werkstatt Brassert.

Die Beirat- und Gesellschafterversammlung wird zu je 50 Prozent von Stadt Marl und Diakonie getragen. Mit dem Ausscheiden von Horst Bögeholz wechselt die Aufgabe des Vorsitzes zur Stadt Marl. Horst Bögeholz hat durch seine langjährige Tätigkeit die Werkstatt Brassert kontinuierlich weiterentwickelt. Sein großes Engagement hat gezeigt, dass ihm die Einrichtung eine Herzensangelegenheit war und immer noch ist. Als kleines Dankeschön für sein langjähriges Wirken erhielt Horst Bögeholz – ein begeisterter Schwimmer – eine wasserfeste Sporttasche.

Zugehörigkeit

Neben der Stadt Marl und der Diakonie gehören dem Beirat der Werkstatt Brassert auch der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), die Kreishandwerkerschaft, die Arbeiterwohlfahrt, das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die Agentur für Arbeit sowie einzelne Personen an.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.