Lorenz S. Beckhardt liest in der Stadtbibliothek Marl

Anzeige
Lorenz S. Beckhardt liest aus seinem Roman „Der Jude mit dem Hakenkreuz“ (Foto: Marl)

Erschütternd und provokant: Lorenz S. Beckhardt liest am Dienstag (10.2.) in der insel-Stadtbibliothek aus seinem Buch "Der Jude mit dem Hakenkreuz". Der Eintritt ist frei.

Ab 19.30 Uhr stellt der Autor und Journalist die Geschichte seiner ungewöhnlichen deutsch-jüdischen Familie vor. Sie reicht von aufstrebenden Kaufleuten im 19. Jahrhundert über den Großvater Fritz Beckhardt, den glühenden Patrioten und mutigen Piloten im Ersten Weltkrieg, bis zur Generation, die nach 1945 einen Neuanfang im Land der Täter wagt.

Familie kommt aus Marl


Der mütterliche Zweig dieser Familie kommt aus Marl, genauer aus Hüls. Lorenz S. Beckhardt, in einem katholischen Internat erzogen, erfährt erst als Achtzehnjähriger, dass er Jude ist. Allmählich erhellen sich ihm das Leben seiner Vorfahren, ihr Streben nach Anerkennung als vollwertige Bürger und nach wirtschaftlichem Aufstieg. Sein Großvater Fritz, gelernter Textilkaufmann, war aus dem Ersten Weltkrieg als der höchst dekorierte Jude auf deutscher Seite zurückgekehrt. Nach 1933 wurde er wegen Rassenschande inhaftiert, kam aber mit Hilfe seines ehemaligen Geschwaderkameraden Hermann Göring aus Buchenwald frei und konnte mit seiner Frau emigrieren. Sohn Kurt und Tochter Hilde gelangten mit Kindertransporten nach England. Andere Verwandte wurden deportiert und ermordet. Nach dem Krieg pochte er auf die Einlösung des Versprechens, das er dem Schwiegervater beim Abschied gegeben hatte: „Papa, Hitler wird den Krieg verlieren. … wir kommen zurück; auch nach diesen ‚tausend Jahren‘ wird es noch Juden am Rhein geben.“ Selbst die Nazis hatten seine Kämpfernatur nicht gebrochen. Das vermochte erst die Wiedergutmachungsbürokratie der frühen Bundesrepublik.

Über den Autor

Die abenteuerliche Geschichte des Lorenz S. Beckhardt


Lorenz S. Beckhardt, geb. 1961, ist Diplom-Chemiker und Journalist, Autor, Redakteur und Reporter für die ARD, den WDR und 3sat, er recherchierte für den WDR-Dokumentarfilm „Der Jude mit dem Hakenkreuz“ (WDR 2007) über seinen Großvater.

Marl:„Erinnern für die Zukunft" ,Hauptredner Lorenz Beckhardt, Journalist und Redakteur beim WDR

Veranstalter

Veranstalter dieses Abends mit Lorenz S. Beckhardt sind die insel-VHS, die insel-Stadtbibliothek, der Partnerschaftsverein Marl-Herzlia, das Evangelische Sozialseminar Marl-Hüls, die GEW und Arbeit und Leben. Der Eintritt ist frei.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.