Marl: Bewaffneter Räuber flieht aus Lotto-Bude ohne Beute

Anzeige
Bei seinem Versuch, mit Waffenbedrohung eine Lotto-Annahmestelle in Marl auszurauben, ist der Täter gescheitert.
Am Mittwoch gegen 17.40 Uhr betrag ein maskierter Gangster eine Lotto-Annahmestelle an der Loestraße. Er bedrohte die 44-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Die Angestellte und ein Zeuge gaben an, dass das Geld bereits abgeholt worden sein. Daraufhin flüchtete der Täter ohne Beute in Richtung Markt.
Der Gesuchte ist 20 bis 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und schlank. Er war bekleidet mit einer dunklen Jacke, trug einen schwarzen Rucksack, maskiert mit einer Sturmhaube mit ausgesparten Augen. Bei der Waffe handelte es sich um eine kleine, schwarze Pistole.
Hinweise erbittet das Fachkommissariat für Raubdelikte unter 02361/ 550.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.