Marler Kleingärtner ausgezeichnet

Anzeige

Bei der Prämierung der schönsten Kleingärtenanlagen in diesem Jahr hatte es die Jury nicht leicht: Als schönster Garten wurde die „Brinkforstheide“ ausgezeichnet, dicht gefolgt von „An der Burg“ und „Am Silvertbach“. Für den Erstplatzierten war es ein historischer Sieg.

Im Wettbewerb der Kleingärten schnitt die „Brinkfortsheide“ (108,60) – wie bereits in den vergangenen drei Jahren – am besten ab, gefolgt von „An der Burg“ (90,80) und „Am Silvertbach“ (90,00). Für die „Brinkforstheide“ ist es die vierte Ehrung als schönste Kleingartenanlage – das schaffte vorher noch kein anderer Verein. Die Stadt Marl und der Vorsitzende des Bezirksverbandes Marl der Kleingärtner, Wolfgang Fuchs, zeichneten die Vertreterinnen und Vertreter des Kleingartenvereins Brinkfortsheide bei der traditionellen jährlichen Kleingärtnerehrung im Rathaus aus. Die Kleingartenanlagen wurden im Frühjahr, Sommer und Herbst dieses Jahres von einer Jury bewertet. Die Kommission setzte sich aus jeweils einem Vertreter und Stellvertreter je Kleingartenverein zusammen.

Besondere Ehrungen

Neben der Auszeichnung der Kleingärten wurden an diesem Abend auch Werner Pyrlic mit der Goldenen sowie August Bertlich und Reinhard Schiekel mit der Silbernen Ehrennadel vom Landes- bzw. Bezirksverband der Kleingärtner für ihr besonderes Engagement geehrt. Die Hobbygärtner führen nicht nur Menschen in unserer Stadt zusammen, sondern stärken und fördern mit ihrer Arbeit insbesondere das bürgerschaftliche Engagement in Marl.
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.