Marler Schüler für demokratisches Handeln ausgezeichnet

Anzeige
"Demokratisch handeln": Auszeichnung für ASGSG-Schüler Die Schülervertretung des ASGSG wurde jetzt in Jena beim bundesweiten Wettbewerb "Demokratisch Handeln" für gleich zwei Projekte ausgezeichnet. (Foto: Marl)

Erfolg für die Schülerinnen und Schüler des Albert-Schweitzer-Geschwister-Scholl-Gymnasiums (ASGSG): Sie sind im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs "Demokratisch Handeln" ausgezeichnet worden.

Erfahrungsaustausch


Die Marler Schülervertretung wurde jetzt im Rahmen der 25. „Lernstatt Demokratie“ vom 16. bis 19. Juni 2015 in Jena Preisträger der bundesweiten Ausschreibung „Gesagt. Getan. 2014". Ausgezeichnet wurden die Schüler für ihr Projekt "Sponsorenlauf für Flüchtlinge zur Finanzierung eines Sprachkurses". Auch die Facharbeit von Florian Soßna „Wir sind alle nur ein Tropfen im Ozean“ wurde prämiert. Stellvertretend für die Schülergruppe nahmen Philipp Hammer und Nico Zillekens in Begleitung von Christel Schrieverhoff an der 25. Lernstatt in Jena teil, um in den Erfahrungsaustausch mit den anderen Projektgruppen zu treten.

Spendenlauf


In ihrem Projekt organisierte die Schülervertretung einen Spendenlauf für Flüchtlinge, bei dem eine Spendensumme von über 6.000 Euro für einen Sprachkurs erzielt werden konnte. Zudem lag es den Jugendlichen am Herzen, so die Jury, in einer Ausstellung über das Thema "Flucht" zu informieren und aufzuklären.

Facharbeit


In seiner ausgezeichneten Projektarbeit zu syrischen Flüchtlingen setzt Florian Soßna ein Zeichen. Er hat über die Umstände und Hintergründe der Flüchtlinge aufgeklärt, sowie der Öffentlichkeit die kritischen Umstände der komplizierten Flucht aufgezeigt. Er beweise damit nicht nur politisches und gesellschaftliches Engagement, sondern auch ein globales Problembewusstsein. Das Urteil der Jury: "An der Schule kann er die Schülerschaft inspirieren, sich ihm anzuschließen und anregen, es ihm gleich zu tun oder sich für ein anderes Thema einzusetzen."

Zum Wettbewerb


Aus insgesamt 268 Wettbewerbsbeiträgen wählte eine Fachjury 57 Schulprojekte und -initiativen aus, die sich durch ihr besonderes Engagement auszeichnen. Von diesen kamen 45 nach Jena. Die Themenvielfalt der Projekte spiegelt dabei das politische Interesse und die Sensibilität der Heranwachsenden für Themen und Aufgaben unserer Demokratie. Damit wirken sie der Politikverdrossenheit entgegen, die Jugendlichen oftmals unterstellt wird. Die Schülerinnen und Schüler leisten einen Beitrag dazu, Schule als Ort der Öffentlichkeit zu verstehen und zu nutzen; als Ort, in dem Themen und Herausforderungen von Politik und Gesellschaft aufgegriffen und Demokratie praktisch umgesetzt werden kann.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.