Michael Sandkühler als Gewerkschaftsvorsitzender wiedergewählt

Anzeige
Alter und neuer Gewerkschaftsvorsitzender Kriminalhauptkommissar Michael Sandkühler

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter Bezirksverband Recklinghausen hat in seiner Jahreshauptversammlung im Kolpinghaus Recklinghausen den bisherigen 1. Vorsitzenden Kriminalhauptkommissar Michael Sandkühler aus Marl für zwei weitere Jahre einstimmig wiedergewählt.

Neu im Vorstand der Kriminalisten ist Michael Kostrzewa aus Recklinghausen als 1. Schriftführer.

Sandkühler erklärte anlässlich seiner Wahl, dass anlässlich der Personalratswahl im Polizeipräsidium Recklinghausen im Sommer 2016 direkt in den Wahlkampf eingestiegen werden wird.
In seinem Bericht über die vergangenen Monate zeichnete er allerdings ein eher düsteres Bild der Recklinghäuser Kriminalpolizei. Das Durchschnittsalter
der Kriminalbeamten liege mittlerweile weit über 50 Jahre, weil in NRW seit mehr als 10 Jahren keine Kriminalbeamte mehr ausgebildet werden.
Die Anzahl der Straftaten im Kreis Recklinghausen ist seit Jahrzehnten rapide gestiegen, Kriminalbeamte sind aber weniger geworden.
Wenn jetzt durch die Pensionierungen der geburtenstarken Jahrgänge weitere Kriminalisten wegfallen werden verschiedene Aufgaben nicht
mehr möglich sein.
Explosionsartige Wohnungseinbruchszahlen durch osteuropäische Tätergruppen, No-Go-Areas durch arabische Großfamilien, Bekämpfung von
Rockerbanden werden allerdings von der personalmäßig stärkeren Schutzpolizei nicht als so wichtig angesehen, wie Blitzmarathons gegen Geschwindigkeitsüberschreitungen oder großflächige Verkehrskontrollen.
Genauso verhält es sich mit der immer größeren Terrorgefahr. Anschläge konnten bislang vielfach durch intensive verdeckte kriminalistische Ermittlungen verhindert werden und nicht durch uniformierte Präsenz auf der Straße. Das wird in Zukunft nicht mehr in diesem Umfang möglich sein.
Erst jüngst wurde ein Vorstoß des BDK wieder Kriminalisten auszubilden von der Schutzpolizeilobby in Düsseldorf abgelehnt.
Als Gastredner war der Landesvorsitzende des BDK, Sebastian Fiedler anwesend, der einen Überblick über die gewerkschaftlichen Aktivitäten des BDK
auf Landesebene gab. Erfreulich aus seiner Sicht war, dass die Mitgliederzahl des BDK stark angestiegen ist.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.