Polizeigrosseinsatz beim Auftritt des Musikers Bushido

Anzeige
(Foto: Polizei NRW)

Im Zusammenhang mit dem Auftritt des Musikers Bushido aus der Rapper-Szene in der Nacht zu Sonntag (02.07.) in einer Diskothek in Bottrop hat die Polizei starke Präsenz gezeigt. In dem Einsatz waren neben Kräften der Einsatzhundertschaft auch Diensthundeführer und Kriminalbeamte eingebunden. An der Diskothek sowie im erweiterten Umfeld kam es zu Personen- und Fahrzeugkontrollen. Der Einsatz verlief ohne Störungen.

Grund der verstärkten polizeilichen Maßnahmen waren einige Vorfälle in den letzten Monaten. Am 13.06. war es in Oer-Erkenschwick zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei größeren Personengruppen gekommen. Einige der Beteiligten haben Bezüge zur Rapper-Szene. Daneben kam es in Bottrop im Umfeld der Diskothek wiederholt zu diversen Körperverletzungsdelikten.
Im Zusammenhang mit den Fahrzeug- und Personenkontrollen wurden zwei Messer wegen Verstoß gegen das Waffengesetz sichergestellt.
Der Einsatz endete am Sonntag gegen 04.00 Uhr.

Die Vorfälle in Oer-Erkenschwick

Vier Verletzte nach Auseinandersetzung in Oer-Erkenschwick
Nach den bisherigen Ermittlungsergebnissen sind zwei verfeindete Gruppen am Dienstag 13.06.2017 um 18.44 Uhr an der Ludwigstraße aufeinander getroffen. Es entwickelte sich ein Streit, der im weiteren Verlauf zu Schlägen mit diversen Schlagwerkzeugen führte. Ein Beteiligter zog während der Auseinandersetzung eine Waffe und gab Schüsse ab. Anschließend flüchtete er. Nach dem Mann und weiteren Beteiligten wurde gefahndet. Durch die Schläge und Schüsse wurden nach derzeitigem Ermittlungsstand vier Personen verletzt und mussten mit Schuss- und Schlagverletzungen im Krankenhaus behandelt werden. Ihre Verletzungen waren nicht lebensgefährlich. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, Verstoß gegen das Waffengesetz und Sachbeschädigung dauern an.
Der 27 jährige Essener Deutsch Libanese, der im Verdacht steht, am Dienstag, dem 13.06.2017, in Oer - Erkenschwick anlässlich einer Streitigkeit von der Schußwaffe Gebrauch gemacht zu haben, wurde in Neukirchen Vlyn festgenommen.
Der gegen ihn bestehende Haftbefehl ist vom Amtsgericht Recklinghausen verkündet worden. Der Beschuldigte wurde einer JVA zugeführt. Die Ermittlungen dauern an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.