Tragischer Unfall auf Marler Straße: Mann schwer verletzt, Hund tot

Anzeige
Marl: Marler Straße | Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntag, 4. August, in den Abendstunden auf der Marler Straße. Dabei wurde ein 53-jähriger Mann schwer verletzt und sein Hund getötet.

Das Unglück geschah gegen 21.24 Uhr, als der 53-jährige Recklinghäuser mit seinem kleinen dreirädrigen Lastfahrzeug (Piaggio-Dreirad) vom Fahrbahnrand in Richtung Marl in den fließenden Verkehr einfädeln wollte. In Höhe der Gaststätte Breuing rauschte ein Marler Autofahrer in den Kleintransporter. Der 23-jährige Fahrer hatte zuvor einen anderen Wagen überholt.

Vor Crash einen Wagen überholt

Während der Marler unverletzt blieb, wurde der 53-Jährige von einem zufällig an der Unfallstelle vorbeikommenden Notarztwagen sofort versorgt und schwer verletzt in die Klinik transportiert. Sein Hund, der sich ebenfalls im Auto befand, überlebte den Crash nicht.

Der Zusammenstoß war so heftig, dass Fahrzeugteile über mehrere 100 Meter verteilt lagen. Der Sachschaden soll sich auf rund 10.000 Euro belaufen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.