Vom Bahnsteig ins Gleis uriniert - 47-Jähriger leistet Widerstand

Anzeige

Unmöglich verhielt sich am Mittag des (31.Mai) ein 47-jähriger Gelsenkirchener. Der Mann urinierte von einem Bahnsteig in die Gleisanlage und ließ sich auch nicht von den zahlreichen Reisenden stören.

Weil er auch auf die mehrfachen Aufforderungen einer Bahnmitarbeiterin, sein "Geschäft" einzustellen, nicht reagierte, informierte sie die Bundespolizei.

Im Rahmen der Sachverhaltsklärung verhielt sich der libanesische Staatsangehörige aggressiv und verweigert Angaben zu seiner Person. Darum sollte er zur Identitätsfeststellung zur Wache gebracht werden. Hiergegen wehrte er sich erheblich, so dass er mit Zwang dorthin gebracht werden musste. Dabei verletzte er sich an der Schulter.

Gegen den 47-Jährigern leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands sowie ein Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verunreinigung von Bahnanlagen ein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.