Wieder Amtsgericht Marl am Wochenende durch Geschosse beschädigt

Anzeige
Amtsgericht Marl

Marl: Weitere Fensterscheiben des Amtsgerichtes durch Geschosse beschädigt.- Bezugnehmend auf den Artikel vom 02.03.2017 wird mitgeteilt, dass es am letzten Wochenende ( 03.03.2017 - 05.03.2017 ) erneut zu gleichgelagerten Beschädigungen mehrerer Fensterscheiben des Amtsgerichtes in Marl gekommen ist.

Die Beschädigungen könnten durch Stahlrundkugeln entstanden sein. Derartige Kugeln können sowohl durch Gas-, Luftdruckwaffen als auch mittels Schleudern verschossen werden.
Täterhinweise liegen weiterhin nicht vor.

Artikel vom 1. Zwischenfall

Fensterscheiben des Amtsgerichtes durch Geschosse beschädigt. In der Zeit von Mittwoch (01.03.)15.30 Uhr bis Donnerstag (02.03.) 08.30 Uhr wurden mehrere Fensterscheiben auf verschiedenen Etagen des Amtsgerichtes Marl durch Geschosse beschädigt. Es entstand kein Personenschaden. Wodurch die Beschädigungen verursacht wurden, ist zurzeit noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.
Bereits vor einem Jahr kam es zu ähnlich gelagerten Beschädigungen an teilweise gleichen Fensterscheiben. Damals konnte kein Täter ermittelt werden.

Gerichtsgebäude

Das Gebäude des Amtsgerichts Marl besteht bereits von außen ersichtlich aus zwei Gebäudekomplexen. Einem Alt- und einem Neubau.
Der Altbaubereich des Amtsgerichts ist ein klassisches Nachkriegsgebäude aus den 1950er Jahren. Der Neubau wurde in den Jahren 1976/77 geplant und 1978/79 errichtet.

Allgemeine Informationen über das Amtsgericht Marl

Das Amtsgericht Marl ist ein Amtsgericht mit zirka 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Davon entfallen etwa 15 % auf den richterlichen, 10 % auf den gehobenen, rund 70 % auf den mittleren und 5 % auf den einfachen Dienst.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.