Zielfahndung: Festnahme des Tatverdächtigen nach Tötungsdelikt in Spanien

Anzeige

In den Nachmittagsstunden des 05.08.2017 nahm die spanische Polizei den 35- jährige Samir B., den Lebensgefährte der Getöteten von der Teplitzer Straße in Gelsenkirchen-Horst, in Barcelona fest. Die Ermittlungen der Mordkommission des PP Gelsenkirchen hatten ergeben, dass der Tatverdächtige sich ins Ausland abgesetzt hatte.


Daraufhin erweiterte die zuständige Staatsanwaltschaft in Essen den zwischenzeitlich erlassenen Haftbefehl auch auf das europäische Ausland. Für die weiteren Fahndungsmaßnahmen nach dem 35-Jährigen schalteten Staatsanwaltschaft und Mordkommission die Zielfahndung des nordrheinwestfälischen Landeskriminalamtes ein. Dieser gelang es durch umfangreiche Ermittlungsmaßnahmen, in enger Kooperation mit Zielfahndern aus Frankreich und Spanien, den Fluchtweg des Tatverdächtigen über Belgien und Frankreich nach Spanien zu verfolgen. Diese gute Netzwerkarbeit führte letztendlich zum Fahndungserfolg. Am Samstagnachmittag nahm die spanische Polizei Samir B. in einem Großeinsatz fest. Verletzte gab es dabei glücklicherweise nicht. Die deutschen und spanischen Behörden koordinieren derzeit die Überstellung des 35-Jährigen nach Deutschland, wo er in den nächsten Tagen erwartet wird.

Tötungsdelikt in Gelsenkirchen Horst

Am Montag, den 31.07.2017, gegen 17:30 Uhr, fanden Angehörige eine 26-jährige Gelsenkirchenerin leblos in ihrer Wohnung an der Teplitzer Straße, im Ortsteil Horst. Die ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben, dass das Opfer eines gewaltsamen Todes gestorben war. Die Ermittlungen zu den genauen Tatumständen und zum Täter dauern an.
Im Zusammenhang mit der am Montag, den 31.07.2017, in ihrer Wohnung an der Teplitzerstraße, im Ortsteil Horst aufgefundenen Toten, fahndete die Staatsanwaltschaft Essen und die Polizei Gelsenkirchen nach dem tatverdächtigen Freund des Opfers. Hierbei handelt es sich um den 35-jährigen deutschen Staatsbürger Samir Benalia.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.