Wo sich die Prominenz die Ehre gibt

Marl: Theater Marl |

Das kulturelle Zugpferd der Stadt Marl wurde 1953 erbaut und ist seither der Veranstaltungsort für Theaterund Konzertveranstaltungen auf hohem Niveau: „Unser Programm umfasst alle Genres und bietet Boulevard-Komödien, Schauspiel und Kabarett ebenso wie Oper, Musical, Operette, Tanztheater und Ballett“, sagt stolz Theaterleiter Cornelius Demming.

„Daneben hat auch das
Kinder- und Jugendtheater einen sehr hohen Stellenwert.“
Im Spätsommer beginnt die unterhaltsame Saison.
Dann geben sich hier bis Ende April berühmte Künstler
wie Katharina Thalbach, Charles Brauer oder Jürgen
von der Lippe die Klinke in die Hand – selbst der
große Gustaf Gründgens gab sich in Marl die Ehre!
„Ausgezeichnet“ werden hier Deutschlands beste
Fernsehfilme, Serien und Dokumentationen: Bei den
im Theater Marl verliehenen Grimme-Preisen gibt
sich die Prominenz Jahr für Jahr die Ehre. Namhafte
Schauspieler, Autoren und Filmschaffende
flanieren über den roten Teppich und freuen sich
auf die festliche Preisverleihung in dem Theater.
Ein weiteres Highlight erwartet die Zuschauer auf der
Marler Bühne jeden Frühsommer, wenn das Theater Marl
im Mai und Juni zur Spielstätte der Ruhrfestspiele wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden