Antrittsbesuch der Generalkonsulin Kayseri im Rathaus Marl

Anzeige

Pinar Gülün Kayseri ist seit dem letzten September die neue Generalkonsulin im Regierungsbezirk Münster und Detmold. Jetzt stellte sie sich im Marler Rathaus vor.

Kayseri ist zuständig für rund 130000 türkische Mitmenschen, die im Bezirk Münster und Detmold leben. In Zukunft will sich die 42-Jährige in ihrer Amtszeit besonders für die Bereiche Bildung und Arbeit einsetzen sowie die gute Zusammenarbeit mit den deutschen Behörden beibehalten und befördern. Auch die Förderung der Chancengleichheit in sämtlichen Lebensbereichen liegt ihr am Herzen und wird einen zentrale Position in ihrer Arbeit einnehmen.

Kindheit und Jugend in Deutschland

Als Tochter eines Diplomaten hat die studierte Volkswirtin den Großteil ihrer Kindheit und Jugend in Deutschland verbracht und spricht damit fließend Deutsch. Zuletzt war sie im Außenministerium in Ankara für bilaterale Beziehungen mit deutschsprachigen Ländern zuständig.

Lebendiger Kontakt zu den Kommunen

Das türkische Konsulat in Münster hält wie kaum ein anderes Konsulat einen sehr lebendigen Kontakt zu den Kommunen. Die türkische Konsulin zeigte sich begeistert von dem aktiven Austausch zwischen den beiden Kulturen in Marl und hob speziell die Marler Städtepartnerschaft zur türkischen Stadt Kuşadası und die Christlich-Islamische Arbeitsgemeinschaft in Marl (CIAG) als positives Beispiel hervor.

Das größtes Anliegen besteht in der Unterstützung der türkische Gemeinde, die seit nunmehr einem halben Jahrhundert Teil der deutschen Gesellschaft ist und in vielen Bereichen, vom Sport bis zur Kunst und von der Wissenschaft bis zur Politik, einen wichtigen Beitrag zur Bereicherung dieses Land leistet.
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.