CDU Marl trifft sich zum Schnackgang durch Polsum

Anzeige
Die Mitglieder des CDU-Ortsverbands Polsum zusammen mit ihren Gästen aus dem CDU-Stadtverband Marl

Traditionelle Sommertour der CDU Marl startet auch in diesem Jahr im schönsten Stadtteil von Marl, in Polsum.

Es ist mittlerweile gute Tradition geworden, dass sich die Mitglieder des CDU-Stadtverbands Marl zusammen mit den Ortsverbänden auf Tour durch das Marler Stadtgebiet begeben, um den Bürgerinnen und Bürger vor Ort zuzuhören, ihre Anregungen mitzunehmen und nach der Sommerpause im Rat der Stadt Marl umzusetzen.
Am vergangenen Donnerstag startete dieses Engagement mit einem Besuch im südlichsten Teil von Marl, im beschaulichen Stadtteil Marl-Polsum.
Zunächst informierten die Vorstandsmitglieder des CDU-Ortsverbands Polsum ihre Gäste über die geplante Umgestaltung des Dorfplatzes vor dem Alten- und Pflegezentrum St. Bartholomäus durch den Heimatverein Polsum e.V. Dort soll der Umriss von Polsum aus dem Jahr 1823 durch Pflastersteine und die jeweiligen Bauernschaften Polsums mit Bronzetafeln zusammen mit Schweineskulpturen aufgebracht werden. Die später neu angelegten Bänke, die durch Hecken vom allgemeinen dörflichen Geschehen getrennt werden, sollen zum Verweilen einladen.
Anschließend ging es weiter zu den „Turmwichteln“. Hier hat die Stadt Marl in einer Wohnung direkt am Kirchturm der Gemeinde St. Bartholomäus Polsum eine neue Kinderbetreuungseinrichtung für Unterdreijährige geschaffen.
In diesem Zusammenhang wurde auch noch einmal das Thema Parksituation im Polsumer Dorf verdeutlicht. Neben der als allgemein positiv bewerteten Veränderung im Brüggenpoth durch Einzeichnung von Parkbuchten sollen auch weitere Flächen durch ein neues Parkraumkonzept der CDU Polsum verändert werden.
Zu guter Letzt konnten sich die angereisten Mitglieder des CDU-Stadtverbands Marl noch ein Bild des geplanten Windrades der ELWEA am potentiellen Standort machen. Vor Ort informierte die Sprecherin der Polsumer Bürgerinitiative, „Polsumer Gegenwind“, Annette Schlering, die CDUler über das geplante Vorhaben der Tochtergesellschaft der Emschergenossenschaft und des Lippeverbandes. Aber auch die Bedenken der Polsumer Bürgerinnen und Bürger gegen die geplante Windkraftanlage kamen zum Ausdruck.
Alle Gäste der CDU Marl bedankten sich bei den Mitgliedern der CDU Polsum für diesen informativen Rundgang durch Polsum und machten deutlich, wie wichtig der Einsatz für und mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort ist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.