Ehrenbürgerschaft in der Stadt Marl, eine Klarstellung

Anzeige

In der jüngsten Berichtserstattung der konservativen Marler Zeitung zum 80.Stadtgeburtstag wurde Hitler als einziger Ehrenbürger der Stadt bezeichnet.
Dieser Artikel und andere Missverständnisse veranlassen den Rat der Stadt eine unmissverständliche Klarstellung zu fordern.

Der nachfolgenden Antrag steht auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Rates der Stadt Marl.

Antrag:

Der Rat der Stadt Marl beauftragt die Verwaltung zu prüfen, ob eine Ehrenbürgerschaft von Adolf Hitler in Marl besteht. Sofern diese wider Erwartend formell noch bestehen sollte, distanziert sich der
Rat der Stadt Marl von dieser und beschließt die Aberkennung der Ehrenbürgerschaft.

Begründung:

Mit der Verleihung der ersten Stadtplakette im Jahr 1964 an Herrn Prof. Dr. Paul Baumann hat die Stadt Marl sowohl von der Verleihung der Ehrenbürgerschaft als auch von der an Adolf Hitler verliehenen Ehrenbürgerschaft Abstand genommen. Vielmehr tritt seitdem die Stadtplakette an Stelle der Ehrenbürgerschaft, um „Persönlichkeiten, die sich in hervorragender Weise um die Stadt verdient gemacht haben“, auszuzeichnen. „Die Stadtplakette ist die höchste Auszeichnung, die die Stadt Marl verleiht.“
Gleichwohl müssen wir mit Bedauern feststellen, dass es in der Vergangenheit immer wieder zu Missverständnissen kam. So wurde jüngst in der Berichtserstattung der Marler Zeitung zum 80.Stadtgeburtstag Hitler als einziger Ehrenbürger der Stadt bezeichnet. Nach von unserem Selbstverständnis sind die Trägerinnen und Träger unserer Stadtplakette die „Ehrenbürger/innen“
unserer Stadt. Sie sind es, die sich um unsere Stadt auf vielfältigste Weise verdient gemacht haben und die wir mit der Stadtplakette gehrt haben.
Deshalb muss eine Klärung des Sachverhalts erfolgen und mit einer möglichen Aberkennung der Ehrenbürgerschaft jegliche Missverständnisse ausgeräumt werden, um das Selbstverständnis der Stadt mit den formellen Gegebenheiten wieder in Einklang zu bringen!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.