Evonik übernimmt alle Ausgebildeten aus dem Chemiepark Marl künftig unbefristet

Anzeige

Neue Regelung greift ab dem Einstellungsjahr 2016

Gute Nachrichten für die neuen Azubis von Evonik im Chemiepark Marl :
Der Spezialchemiekonzern übernimmt künftig all diejenigen, die ihre Ausbildung erfolgreich abschließen, direkt unbefristet. Die neue Regelung greift ab dem Einstellungsjahr 2016 und gilt für alle eigenen Auszubildenden von Evonik. Bislang konnte Evonik jedes Jahr mehr als der Hälfte der fertig Ausgebildeten direkt einen unbefristeten Vertrag anbieten.

Zum 1. September beginnen junge Frauen und Männer eine Berufsausbildung bei Evonik. Sie erlernen Berufe wie Chemikant, Chemielaborant, Industriemechaniker oder Industriekaufmann.
Zu den neuen Evonik-Auszubildenden zählen auch 32 junge Frauen und Männer, die das Unternehmen aus der Initiative "Start in den Beruf" übernimmt, darunter zehn Flüchtlinge. Das Förderprogramm qualifiziert Jugendliche, die kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben, für eine Berufsausbildung. Am Startjahrgang 2015/16 nahmen regulär 50 Jugendliche teil. Außerdem stellte Evonik 30 zusätzliche Plätze für Flüchtlinge zur Verfügung.

Darüber hinaus beteiligt sich Evonik an einer Initiative der nordrhein-westfälischen Landesregierung und der RAG-Stiftung zur Ausbildungsförderung. Am Standort Marl konnte so in Kooperation mit Land, Stiftung, Creos Lernideen und Beratung GmbH 20 Jugendlichen ohne Stelle kurzfristig ein Ausbildungsplatz angeboten werden.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.